zuletzt aktualisiert vor

Eine Frau will Landrätin werden

Von Raimund Müller

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Daniela de Ridder will Landrätin in der Grafschaft werden. Foto: KonjerDaniela de Ridder will Landrätin in der Grafschaft werden. Foto: Konjer

Nordhorn. Mit der Osnabrücker Wissenschaftlerin und Hochschulmanagerin Dr. Daniela de Ridder haben SPD und Grüne eine Überraschungskandidatin für die Wahl des Landrats am 11. September im Landkreis Grafschaft Bentheim präsentiert.

Als unabhängige Kandidatin tritt die 48-jährige Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlerin, die derzeit beim „Centrum für Hochschulentwicklung“ (CHE) der Bertelsmann Stiftung beschäftigt ist, gegen Amtsinhaber Friedrich Kethorn (CDU) an. Sie will sich dafür einsetzen, die „Potenziale dieser Region im Aufwind noch besser zu nutzen“. Sie sehe gute Chancen, hier eine anspruchsvolle politische Aufgabe zu übernehmen, „für die ich viele Qualifikationen und kommunalpolitisches Interesse mitbringe.“ Das will die 48-Jährige, die seit 1995 Mitglied der SPD ist, in einem überparteilichen Wahlkampf deutlich machen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN