zuletzt aktualisiert vor

Bad Essen: Dipl.-Ing. Fritz Clausing ("Rabewerk") gestorben

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

1920 in Bochum geboren, kam Fritz Clausing mit seinen Eltern 1923 nach Rabber in den Kreis Wittlage. Nach dem Krieg, den er vom ersten bis zum letzten Tag miterleben mußte, begann Fritz Clausing ein Ingenieurstudium, das wegweisend werden sollte für sein weiteres Leben.

Nach dem Examen und Tätigkeiten bei Claas und IHC-Neuss kehrte er in das väterliche Unternehmen Rabewerk zurück. 1958 übernahm er nach dem plötzlichen Tod des Vaters die Leitung der Firma, die er in den folgenden Jahrzehnten zu einem der führenden Landmaschinenunternehmen in Deutschland und Europa ausbaute. Rabe, das war und ist ein Begriff.

Unermüdlich trieb Fritz Clausing als ein Pionier der Landtechnik und Ingenieur mit Leib und Seele die Entwicklung des Rabewerkes voran. Er setzte dabei Maßstäbe (Gründung Rabewerk France) und war innerhalb und außerhalb des Rabewerkes hoch geachtet. Sein Rabewerk war über viele Jahre hinweg ein Garant für Wachstum, Beschäftigung und Ausbildung im Altkreis Wittlage. Für sein großes Engagement und besondere Verdienste um die Landtechnik, für seinen Einsatz als Unternehmer zum Wohle der Arbeitnehmer und der Gemeinde Bad Essen, wurde Fritz Clausing u.a. mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik und der Dencker-Kloth-Medaille der DLG ausgezeichnet.

Fritz Clausing wird in Rabber (Gemeinde Bad Essen) zur letzten Ruhe geleitet. Seine Leistung für die wirtschaftliche Entwicklung des Wittlager Landes wird nicht vergessen werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN