zuletzt aktualisiert vor

Fetzig getanzt und fleißig die Baderegeln gelernt

Von



Liebe Ferienspaßkinder, wie in den letzten Jahren werde ich – Freddi die Ferienmaus – auch in diesem Sommer wieder Eure Ferienspaßaktionen mit Zeitungsberichten begleiten. Fetzig ging es am Mittwoch zu: Eine Trainerin und drei Nachwuchstrainerinnen der Rock-’n’-Roll-Gruppe „Rockin’ Roses“ aus der Abteilung Tanzsport vom TuS Bramsche brachten 36 Kindern in zwei bewegungsreichen Stunden die Grundlagen des Rock ’n’ Roll bei.

Die Musik gefiel mir so gut, dass ich kaum mein Mäuseschwänzchen stillhalten konnte, und die Kinder führten dazu mit Begeisterung die Bewegungen und Tanzschritte aus, die ihre Trainerinnen ihnen erklärten und vorführten. Ich staunte, wie schnell die Kinder die Schritte erlernten. Sogar eine kleine Formation übten sie ein – schließlich sollten sie den Eltern und Geschwistern am Abend auch vorführen können, was sie alles gelernt haben! Einige Kinder haben so viel Spaß an dem schnellen Tanz, dass sie bereits zum wiederholten Mal bei dieser Ferienspaßaktion dabei sind. Trainerin Angelina Gastvogel erklärte, dass Neueinsteiger in der Bramscher Rock-’n’-Roll-Gruppe, aus der im letzten Jahr sogar Norddeutsche Meister hervorgingen, herzlich willkommen sind. Doch bis sie wie die „Großen“ richtige Akrobatik erlernen, heißt es „üben, üben, üben“. Ich für meinen Teil bleibe beim gebannten Zuschauen – fürs Tanzen habe ich einfach zwei Füße zu viel.

Am Donnerstag besuchte ich die kleinen Wasserratten, die sich beim DLRG-Baderegeltag über den richtigen Umgang am und im Wasser informierten. Gerade jetzt im Sommer, wo viele Kinder zum Baden an Seen, in Freibäder oder sogar in den Urlaub ans Meer fahren, ist es besonders wichtig, dass sie selbst genau über die wichtigsten Baderegeln Bescheid wissen, denn dadurch können sie gefährliche Situationen vermeiden oder auch zu Helfern in Notsituationen werden. Nach Alter geteilt, unterrichteten Janine Hemmann, Anneli Brüning und Nicole Schneeberg die Kinder. Anhand von bunten Bildertafeln erklärten sie die wichtigsten Baderegeln – beispielsweise die Wichtigkeit des Abkühlens vor dem eigentlichen Baden, oder auch das Verhalten bei Gewitter.

Schon bei den Jüngsten wollen zwei Kinder diesen Kurs als Vorbereitung und Ergänzung zu ihrem goldenen Schwimmabzeichen nutzen – das finde ich mausestark!

Ob bei der Suche nach einer verlorenen Mama oder bei einer Verletzung nach einem Sturz – Hilfsbereitschaft wird auch außerhalb des Wassers großgeschrieben. Besonders spannend waren die DLRG-Rettungsgeräte wie der Rettungsball und die Rettungsboje.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN