zuletzt aktualisiert vor

100 Festnahmen in Italien Drogenringe gesprengt

Von dpa

Mailand. Die italienische Polizei hat gestern gleich zwei Drogenhändlerringe in Norditalien gesprengt. Dabei nahmen die gut 300 Fahnder der Mailänder Anti-Mafia-Einheit etwa 100 Menschen fest, wie der italienische TV-Sender „Sky TG 24“ berichtete. Die Drogenbosse gehörten zwei kooperierenden Organisationen an. Ein Drogenring war vor allem in Norditalien aktiv, unter anderem in den Provinzen von Mailand, Como, Varese, Turin und Genua. Der andere habe international agiert mit Komplizen in Montenegro, Serbien, Slowenien, anderen europäischen Staaten und Südamerika. Die Mafiosi handelten vor allem mit Kokain.Der Schlag war das Ergebnis zweijähriger Ermittlungen.

Unterdessen machte die slowakische Polizei einen ihrer größten Drogenfunde: Sie beschlagnahmte chemischen Grundstoffe für Ecstasy-Tabletten mit einem Schwarzmarktwert von rund 26 Millionen Euro.