zuletzt aktualisiert vor

Entlastungsstraße West

Die Entlastungsstraße ist als zweispurige Stadtstraße mit vielen Knotenpunkten angedacht, um eine gute Anbindung des Westerberges zu erreichen. Das Wort Westumgehung meiden die Experten, die den Masterplan erarbeitet haben.

Denn der Durchgangsverkehr spielt nach ihren Erkenntnissen kaum eine Rolle. Der Verkehr entsteht vor allem im Stadtteil Westerberg selbst. Nennenswert sind nur die Fahrten von den Gewerbegebieten am Hafen zur Rheiner Landstraße/A 30. Gegner der West-Straße befürchten Lärm und Schäden für das Naherholungsgebiet Heger Holz. Auf der anderen Seite fordern die Anlieger von Mozartstraße, Lieneschweg, Händelstraße und Gluckstraße seit Jahrzehnten eine Entlastung. Über diesen Straßenzug rollt der meiste Verkehr am Westerberg. Die Anlieger sprechen von der „heimlichen Westumgehung“ . Heute befasst sich der Stadtentwicklungsauschuss (17 Uhr, Stadthaus 1) mit dem Thema.