zuletzt aktualisiert vor

Schwimmen und Toben zahlen sich aus

Von

Freude auf allen Seiten: Peter Selter, Frank Kämper und Wolfgang Orth (von links) sowie Norbert Szczepanek (Mitte) freuten sich mit den Bippener Kindern. Foto: Eva KöbbemannFreude auf allen Seiten: Peter Selter, Frank Kämper und Wolfgang Orth (von links) sowie Norbert Szczepanek (Mitte) freuten sich mit den Bippener Kindern. Foto: Eva Köbbemann

An der Maiburg-Grundschule in Bippen wird gerannt, durch den Wald getobt, geschwommen und, und, und. So weit nichts besonders. Aber hinzu kommen noch ein Sportfest, ein Schwimmfest, ein Wandertag und Extra-Schwimmstunden für Nichtschwimmer. Die Belohnung folgte nun: Das niedersächsische Kultusministerium hat der Grundschule nun die Auszeichnung „Sportfreundliche Schule“ verliehen.

Zur feierlichen Verleihung der Auszeichnung waren Regierungsschuldirektor Norbert Szczepanek, der Fachberater im Sportfachbereich der Landesschulbehörde Wolfgang Orth und Samtgemeindebürgermeister Peter Selter in die Bippener Maiburg-Grundschule gekommen. Und das hat sich gleich zweifach gelohnt: Zum einen konnten die Gäste Schulleiter Frank Kämper und sein Kollegium beglückwünschen, zum anderen hatten die Kinder der vierten Klassen für die Besucher ein gesundes Frühstück zubereitet – gestiftet vom Förderkreis der Grundschule.

Bei der offiziellen Verleihung der Auszeichnung bedankte sich Frank Kämper und freute sich, dass seine und die Arbeit seiner Kollegen auf diese Weise wertgeschätzt würden. Für eine Grundschule gebe es nicht viele Möglichkeiten, sich zu profilieren. Daher sei er nun besonders stolz.

Wolfgang Orth erklärte unterdessen, dass er die Auszeichnung gern verleihe. Sie sei aber auch mit einer Verpflichtung verbunden: „In den nächsten drei Jahren ist das neue Hinweisschild an der Schule, das Einzige, was sich nicht bewegen darf.“ In den kommenden drei Jahren müssten sich die heutigen Erstklässler weiter anstrengen, damit die Maiburg-Grundschule eine sportfreundliche Schule bleibe. „Gemeinsam leisten Sie alle Ihren Beitrag auf dem Weg, dass eines Tages sportbegeisterte Kinder diese Schule verlassen können“, so Wolfgang Orth.

„Wir sind sehr stolz“, sagt Peter Selter. Zur Belohnung wird die Samtgemeinde die Grundschüler zu einem Eis einladen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN