zuletzt aktualisiert vor

Varieté-Show mit Kabarett Magie und Akrobatik im Kaiserpalais Bad Oeynhausen

<p><em>Als Jahrhundert-Talent</em> gehandelt wird der Handstandkünstler Pavel Stankevych. Foto: PR</p>

Als Jahrhundert-Talent gehandelt wird der Handstandkünstler Pavel Stankevych. Foto: PR

Bad Oeynhausen. In der neuen Show „Quilitz“, die nur noch bis einschließlich 1. Juli im Bad Oeynhausener GOP-Kaiserpalast läuft, setzt Moderator Martin Quilitz auf echte Stars und Künstler.

Neben Talenten, wie Tempo-Jongleur Thomas Janke (17), präsentiert der gebürtige Ostwestfale selten zu sehende Artistik wie die „Ikarischen Spiele“, bei denen ein Artist den anderen mit den Füßen durch die Luft schleudert. Aber auch gestandene Meister der Partnerakrobatik, wie das „Duo Manducas“ oder der als Jahrhunderttalent gehandelte Handstandkünstler Pavel Stankevych, zeigen ihr Können.

In „Quilitz“ ist nichts wirklich normal, und so lässt sich eine Top-Jongleurin auf ein Wagnis ein. Sie wechselt ihre vertrauten Requisiten gegen Hula-Hoop-Reifen. Zwischen all den Stars präsentiert Paul Nathan, ein auf- und durchgedrehter Magier aus San Francisco, seine Fähigkeiten.

Aber nicht nur international gefeierte Artisten stehen diesmal im Vordergrund: Neben den wahren Talenten, die bekanntlich im Publikum schlummern, lädt der aus Rietberg stammende Moderator wechselnde Künstler ein oder spricht mit Prominenten am Telefon über verborgene Leidenschaften. Martin Quilitz geht dem Talenteboom auf Bühnen und vor Kameras auf den Grund, durchleuchtet das Phänomen „Qualifikation als Hindernis“ und spürt nebenbei unentdeckte Sternchen auf.

Zudem gewinnt er dem oft talentfreien Treiben der großen und kleinen „Player“ im Weltgeschehen komische Seiten ab. „Quilitz“ ist eine Varieté-Show im TV-Format mit ungewöhnlichen Gästen und aktuellem Kabarett.

Showtime ist Mittwoch und Donnerstag ab 20 Uhr, Freitag und Samstag um 18 und 21 Uhr und Sonntag um 14.30 und 17.30 Uhr.

Tickets ab 20 Euro unter Telefon 05731/74480 oder auf www.variete.de.