zuletzt aktualisiert vor

Gersten ohne Anspannung beim Tabellennachbarn Oldesloe 30-Punkte-Marke im Visier

Von Thorin Mentrup

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Boden gutmachen ohne Zwang will Victoria Gersten – hier mit Inga Kappel – am Sonntag beim FFC Oldesloe.Boden gutmachen ohne Zwang will Victoria Gersten – hier mit Inga Kappel – am Sonntag beim FFC Oldesloe.

Gersten. Der Endspurt für die Fußballfrauen von Victoria Gersten ist eingeläutet: Vier Partien müssen sie noch absolvieren in der 2. Bundesliga – allesamt gegen Tabellennachbarn oder Mannschaften aus der Abstiegszone. „Die 30-Punkte-Marke muss unser Ziel sein“, gibt Trainerin Maria Reisinger die Marschroute vor. Die ersten drei Zähler wollen die Emsländerinnen am Sonntag beim FFC Oldesloe einfahren. Anstoß ist um 14 Uhr.

Obwohl es bereits der dritte Anlauf für das Rückspiel ist, haben sich Reisingers Erwartungen haben nicht geändert: „Die Tagesform wird entscheiden.“ Das passt: In der Tabelle trennen beide Mannschaften ein Platz und drei Punkte. Bei einer Niederlage mit zwei Toren Differenz würde Gersten den siebten Rang an die Gastgeberinnen verlieren. Sollten die Emsländerinnen aber mit zwei Toren Unterschied gewinnen, würden sie an Gütersloh vorbei auf den sechsten Rang klettern. Das wäre das Optimum. „Unser Ziel ist es schon noch, einen Platz gutzumachen“, will Reisinger die Saison in der oberen Tabellenhälfte beenden. Ihre Mannschaft sei auf jeden Fall motiviert. „Alle sind heiß. Wir wollen punkten, dann halten wir uns Oldesloe vom Leib.“

Die Langenerin weiß, dass sich ihr Team und das ihres Oldesloer Kollegen Michael Clausen ähneln. Beide setzen erst einmal auf Sicherheit mit zwei Sechsern vor der Abwehr, beiden Mannschaften liegt es nicht, das Spiel zu machen. So entwickelten sich in den bisher sieben Duellen meist verkrampfte Begegnungen. Überhaupt liegt der FFC den Emsländerinnen nicht. Nur eins der sieben Aufeinandertreffen gewannen sie. Den Schlüssel, um die Bilanz zu verbessern, hat Reisinger offenbar gefunden: den sicheren Klassenerhalt. „Die Anspannung fällt weg. Das ist das größte Erfolgsgeheimnis.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN