zuletzt aktualisiert vor

Schwefingen immer tiefer in der Krise

Von Martin Glosemeyer

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

EMSLAND. „Es gehen langsam die Lichter aus“, war Schwefingens Trainer Bernd Keiser nach der unglücklichen 1:2-Niederlage gegen den TuS Haren enttäuscht. Bitter für die Gastgeber, dass sie durch ein Eigentor in Rückstand gerieten. „Das passt zu unserer Situation“, meinte Keiser. Nach dem Wechsel hatten die Gastgeber eine gute Chance, im direkten Gegenzug erzielten die Harener aber das 2:0. In der Folge ließen sie zahlreiche Konterchancen ungenutzt. Nach dem Anschlusstreffer hatten die Gastgeber Möglichkeiten zum Ausgleich. „Wir verpassen den Anschluss“, blickte Keiser sorgenvoll auf die Tabelle der Fußball-Kreisliga. Für Schwefingen beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer schon sechs Punkte. Haren bleibt oben dran.

SF Schwefingen: Kramer, Wilen, P. Rüther, Bartling, P. Brandt, P. Möhlmann (81. Temmen), Brüwer, Radermacher (73. Jehn), Golkowski, Möller, Schulte (71. Köhler).

TuS Haren: Koop, Hostmann (85. D. Fischer), Gevers, Zobel, Wessels (75. M. Bruns), Feimann, G. Bruns, M. Fischer, Famiyeh, Belke, Heldt (46. Mensen).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN