zuletzt aktualisiert vor

Aus Pfarrstiege wurde "Pfarrer-Orgaß-Stiege"

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die bisherige Pfarrstiege in Meppen-Esterfeld wurde in Anwesenheit zahlreicher Gäste in Pfarrer-Orgaß-Stiege umbenannt. "Seine Weite des Herzens, seine praktizierte Nächstenliebe gegenüber jedermann und seine Lebensgeschichte wollen wir nicht vergessen", freute sich Generalvikar Theo Paul mit der Kirchengemeinde St. Maria zum Frieden über die Straßenbenennung.

Zuvor hatte die Stadt Meppen die Vertreter der Meppener Kirchengemeinden, die Fraktionsvorsitzenden des Rates sowie alle stellvertretenden Bürgermeister zum Empfang in das Rathauscafé eingeladen. Stellvertretend für alle Gäste begrüßte Bürgermeister Heinz Jansen besonders den Superintendenten Günther Schwarz und Generalvikar Theo Paul, der einige Jahre als Kaplan in Esterfeld unter dem damaligen Pfarrer Josef Orgaß tätig war. Jansen wies auf die gute Zusammenarbeit mit den Kirchen in der Stadt sowie auf die lange christliche Tradition hin.

"Ob im Bereich des Krankenhauses, der schulischen Erziehung, der Erziehung in Kindergärten, in der Jugendarbeit, in der sozialen Arbeit, immer da, wo es um Menschen geht, tragen Kirchen und kirchliche Einrichtungen Verantwortung", betonte der Bürgermeister. Pfarrer Orgaß habe dies in besonderer Weise umgesetzt. "Er hat gelebt, weniger geredet." Daher hätten auch sofort alle Fraktionen des Rates der Straßenumbenennung zugestimmt. "Hätte seine Haushälterin nicht aufgepasst, hätte Pfarrer Orgaß noch sein letztes Hemd verschenkt", erinnerte sich Jansen. Pastor Ralf Krüger von der ökumenischen Pfarrkonferenz dankte der Stadt Meppen für die Unterstützung und hervorragende Zusammenarbeit. An der Kirche Maria zum Frieden warteten bereits viele Gemeindemitglieder. Auch der Bruder von Pfarrer Josef Orgaß, Gerhard Orgaß, war angereist, um der Ehrung beizuwohnen. Die Laudatio vor Ort hielt Generalvikar Theo Paul. "Pfarrer Josef Orgaß war einfach da, bei jedem Wetter und zu jeder Zeit. Er prägte die Gemeinde durch sein Dasein und seine Präsenz", so Paul. Pfarrer Orgaß habe sehr gut auf Menschen eingehen können.

Die Segnung des neuen Straßenschildes nahmen Pastor Hubertus Goldbeck und Generalvikar Theo Paul vor.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN