zuletzt aktualisiert vor

Kandidaten-Hickhack Kommentar: SPD als stille Genießerin

Von Stefan Alberti

al Osnabrück. Mit Genuss beobachten die Sozialdemokraten derzeit das Kandidaten-Hickhack in der CDU. Folgendes Szenario würde der SPD geradezu in die Karten spielen: Michael Lübbersmann wird am 1. Oktober als Landratskandidat von der CDU nominiert. Der unterlegene Erste Kreisrat Reinhold Kassing geht trotzdem als unabhängiger Bewerber ins Rennen um die Nachfolge von Landrat Hugo.

Warum das die SPD freuen könnte? Weil damit die Chancen ihres vermeintlichen Außenseiters spürbar steigen könnten. Lübbersmann und Kassing würden sich im Herbst 2011 gegenseitig kannibalisieren. Und wenn dann noch die aktuell im Land Niedersachsen diskutierte einfache Mehrheit im ersten Wahlgang ausreicht, könnten die Sozialdemokraten die berühmte Morgenluft wittern.