zuletzt aktualisiert vor

Rat Lähden fördert Baumaßnahme Zuschüsse für die WaldbühneAhmsen

Von Tobias Böckermann

Lähden. Der Rat der Gemeinde Lähden hat für Investitionen der Waldbühne Ahmsen zwei Zuschüsse gewährt.

Den größten Posten macht ein Antrag auf Bezuschussung des Baus eines neuen Mehrzweckgebäudes aus, das insgesamt 261000 Euro kosten wird (wir berichteten). Das Haus soll neue Toilettenanlagen und den Kostümfundus aufnehmen und die inzwischen 30 Jahre alten sanitären Anlagen ersetzen. Neun Herren-WCs, 18 Damen-WCs und ein behindertengerechtes WC sind geplant, das bisherige Gebäude wird abgerissen.

Der Gemeinderat stimmte dem Antrag der Waldbühne Ahmsen zu, 38250 Euro beizusteuern. Der Landkreis Emsland übernimmt dieselbe Summe, die Behörde für Geoinformation, Landentwicklung und Liegenschaften (GLL) 76500 Euro, der Förderverein der Waldbühne 15000 Euro und der Waldbühne Ahmsen e.V. rund 93000 Euro an Eigenmitteln und Eigenleistungen.

„Die Summe fließt erst im Jahr 2012“, sagte Bürgermeister Bernd van der Ahe zur Erläuterung. „Eigentlich hatten wir nicht vor, dem im Herbst neu zu wählenden Rat diese Entscheidung vorwegzunehmen. Aber die GLL braucht eine sichere Gegenfinanzierung für eine eigene Zusage.“

Der Gemeinderat stimmte dem Zuschuss ebenso zu wie der Zahlung von 6250 Euro, die die Waldbühne für die Neubeschaffung beziehungsweise Umstellung ihrer Mikroportanlage benötigt, also der drahtlosen Mikrofonanlage. Die bisher dafür genutzten Funkfrequenzen hat die Bundesrepublik an Mobilfunkunternehmen verkauft, die damit das Breitbandinternet ausbauen wollen. Insgesamt kostet die Umstellung 25000 Euro.