zuletzt aktualisiert vor

Erstmals gewinnt Frau die Stadtmeisterschaft

Dagmar Aden hat die offene Papenburger Stadtmeisterschaft im Schach gewonnen. Mit ihr konnte sich zum ersten Mal in der fast 60-jährigen Vereinsgeschichte des Schachclubs Papenburg eine Frau in den ansonsten ausnahmslos von Männern bestrittenen Spielen durchsetzen.

Die erfahrene Spielerin aus Hesel hatte ihre männliche Konkurrenz an den insgesamt neun Turniertagen durch ein souveränes Spiel stets auf Distanz halten, die Meisterschaft letztlich knapp, aber verdient mit acht Punkten (50,0 in der Buchholz-Wertung) vor Torsten Hölscher (8 Punkte, 49,0 Buchholz) für sich entscheiden können.

"Möge dieser Sieg Ansporn dafür sein, dass sich demnächst weitere Damen an unseren Turnieren beteiligen und vielleicht sogar Mitglieder in unserem Verein werden", so Vorsitzender Hermann Schmitz bei der Pokalübergabe an die strahlende neue Stadtmeisterin. Weitere Pokale gab es für den knapp unterlegenen Torsten Hölscher sowie Frank Hildebrecht, Manfred Grott und Timo Schmitz.

Mit einem Blitzturnier beendete der Schachklub Papenburg seine Meisterschaftsserie. Annähernd 100 Teilnehmer hatten sich in den zurückliegenden Monaten in den Disziplinen Vereinsmeisterschaft, Paul-Bemboom-Turnier und Offene Stadtmeisterschaft gemessen. Trotz der hohen Teilnehmerzahl verliefen die Turniere um das "königliche Spiel" im Vereinsheim an der Kirchstraße reibungslos.

Das als Altersklassenduell ausgewiesene "Paul-Bemboom"-Turnier wird alljährlich zu Ehren des Vereinsgründers ausgetragen. In einem dramatischen Kampf konnte sich in der Gruppe A Raimund Groß mit sechs Punkten vor Heino Rütters (5,5) und Karl Klevorn (5) durchsetzen.

In der B-Gruppe sicherte sich Vereinschef Hermann Schmitz mit 5 Punkten vor Friedhelm Walker und Hermann Völkering den Sieg.

Glücklicher Gewinner in der Vereinsmeisterschaft wurde Torsten Hölscher (10,5) vor Andreas Santen und Günther Carli in der Gruppe A. In der Gruppe B1 setzte sich Ansgar Burfeind vor Hermann Schmitz und Herbert Spyra durch, während Heino Rütters vor Friedrich Vinke und Hans-Josef Sinningen in der Gruppe B2 siegte. In der Gruppe C holte sich Sascha Feige den Pokal. Er gewann knapp gegen Daniel Boerma (8) und Klaus Wallasch (7,5).


0 Kommentare