zuletzt aktualisiert vor

Zwei neue Konzertreihen beginnen in der Katholischen Akademie Musik erleben in Stapelfeld

pm Cloppenburg. „Auf vielfachen Wunsch des Publikums“ startet die Katholische Akademie Stapelfeld im neuen Jahr zwei große Konzertreihen.

Mitte Januar beginnt „Weltklassik am Klavier“, ein Projekt, das an über 35 Orten in Deutschland, der Schweiz und in den Niederlanden mehr als 400 Klavierkonzerte pro Jahr realisiert. Nun auch in Stapelfeld: An jedem zweiten Sonntag im Monat treten in kleinem Rahmen in der Akademie junge ambitionierte und bereits mehrfach prämierte Pianisten mit ausgesuchten Werken der klassischen Musikliteratur auf. Insgesamt sind elf Konzerte geplant.

Den Anfang macht am Sonntag, dem 15. Januar, um 17 Uhr der 22-jährige chinesische Künstler Chiyan Wong. Er spielt „Heiliges und Profanes von Bach, Schumann & Liszt“. Unter anderem wird er die bekannte Partita in e-Moll von Bach, die „Kreisleriana“ von Schumann und Liszt’s „Variationen für Klavier“ interpretieren.

„Ein knapp zweistündiges Programm, das nicht nur Klassikkenner anspricht, sondern auch allgemein Musikinteressierte ohne besondere Vorkenntnisse begeistern könnte“, glauben die Veranstalter. Wong stand als Zwölfjähriger in Litauen erstmals auf einer großen Bühne. Mit 15 gewann er seinen ersten internationalen Preis, und wieder nur ein Jahr später wurde er Preisträger der Hattori Foundation in London.

Im Februar ist das Duo Sunghoon Simon Hwang & Alexey Lebedev zu Gast mit „Facile – Endlich wieder Mozart“, im März präsentiert Mikhail Mordvinov Mendelssohns „Lieder ohne Worte“. Es folgen im April Schumanns „Carneval“ mit Mizuka Kano und im Mai Gabriele Leporatti mit Werken von Beethoven, Debussy und Ravel. Auch in der zweiten Jahreshälfte erwarten die Besucher jeden Monat ausgesuchte Darbietungen mit internationalen Ausnahmetalenten. Informationen zum Programm und zu den einzelnen Künstlern finden Interessierte unter www.weltklassik.de. Karten gibt es im Vorverkauf unter www.reservix.de oder Tel. 04927/187949.

Abendmusiken

Mit der Folkband „TIREE“ aus Delmenhorst und ihrem preisgekrönten Programm „Over the moon“ beginnen am Samstag, dem 21. Januar, um 20 Uhr die neuen „Stapelfelder Abendmusiken“. Vier Mal im Jahr holt Akademiedozent Heiko Fabig außergewöhnliche Musiker hierher, die in verschiedenen Stilrichtungen zu Hause sind. „TIREE“ entführt das Publikum in die Welt der keltischen Folklore – mit Elementen aus dem Jazz, der Klassik und aus der Singer-Songwriter-Szene.

Weitere „Abendmusiken“ bestreiten am 10. März die „Blue Tunes“ mit Thomas Schleiken und am 21. April Malte Vief, der klassische Melodien mit originellen Ideen als leicht bekömmliche Leckerbissen präsentiert. Zum Abschluss der Reihe wird der Pianist und Musikpädagoge Wolfgang Mechsner am 15. September seinen Zuhörern in einem Klaviervortrag das Leben und Wirken des Komponisten Robert Schumann näherbringen. Info zu den „Stapelfelder Abendmusiken“ gibt es unter der Telefonnummer 04471/ 188-0 oder unter www.ka-stapelfeld.de.