zuletzt aktualisiert vor

Farm der Tiere in Krevinghausen

Von

Regen hat den Weg zum Haus aufgeweicht. Fenster und Türen sind herausgerissen. Hier zieht’s. Selbst die Hunde machen sich klein. Die Vertreter der Tierschutzstiftung „Netzwerk für Tiere“ sind dennoch guter Dinge. Ganz so, als ob sie die höchste Hürde bereits genommen hätten. Und irgendwie ist das auch so. Nach zweijähriger Suche hat die Stiftung in Krevinghausen endlich einen Platz gefunden, wo sie ihren Tierschutzhof errichten will. Die Menschen fühlen sich hier schon wohl.

„Ein klassisches Tierheim entsteht hier nicht“, sagt Andreas Renner. Der Bissendorfer ist Vorsitzender der beiden Osnabrücker Vereine, die die Stiftung 2006 ins Leben riefen: des Katzenschutzbundes und der Tierhilfe. Es ist mehr ein Gnadenh

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN