zuletzt aktualisiert vor

Energie-Genossen investieren

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Bürger-Energiegenossenschaft „nwerk“ investiert etwa eine Viertelmillion Euro in neue Solarstromanlagen. Über aktuelle und zukünftige Projekte informierten Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens auf ihrer zweiten ordentlichen Generalversammlung.

„Mit den Investitionen bauen wir unseren Sonnen-Kraftwerkspark um 85 auf insgesamt fast 140 Kilowatt Spitzenleistung aus“, so Otto Wetzig, Vorstandsvorsitzender der Genossenschaft. In Kooperation mit der Samtgemeinde Artland soll die neue Solartechnik in diesen Tagen auch auf der Artland-Sporthalle in Quakenbrück errichtet werden. Insgesamt könne nwerk zukünftig etwa 11 000 Kilowattstunden Sonnenstrom pro Jahr produzieren, was der Einsparung von 96 Tonnen klimaschädlichen Kohlendioxids entspreche. Theoretisch könnte man mit dieser Menge bereits heute fast alle nwerk-Mitglieder mit Sonnenstrom versorgen. „Aber wir wollen noch mehr“, wirbt der Vorstand der mittlerweile 116-köpfigen Genossenschaft, „je nachdem wie viele neue Mitglieder wir in nächster Zeit gewinnen können, bauen wir unseren Anlagenbestand aus. Ein Anteil an unserer Genossenschaft kann bereits für 500 Euro erworben werden, und wir haben noch Dächer für mehr als 500 Kilowatt im Köcher.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN