zuletzt aktualisiert vor

1:5-Schlappe in Erfurt Lehrstunde für VfL-A-Jugend

Von Sportredaktion

<em>Keine Freude</em> am Auftritt der VfL-A-Junioren in Erfurt hatten die Trainer Thomas Quetschke und Roland Twyrdy (r.). Foto: MartensKeine Freude am Auftritt der VfL-A-Junioren in Erfurt hatten die Trainer Thomas Quetschke und Roland Twyrdy (r.). Foto: Martens

Erfurt. „Vielleicht war das ein heilsamer Schock. Ich hoffe, die Jungs lernen daraus“ – Trainer Roland Twyrdy hatte die überraschende 1:5-Schlappe der VfL-A-Juniorenfußballer bei RW Erfurt schnell abgehakt.

„Jetzt müssen wir eben in der nächsten Woche gegen Chemnitz eine Reaktion zeigen, um unsere gute Hinrunde zu krönen“, lautete sein Appell.

In Erfurt erhielten die unkonzentrierten Lilaweißen eine Lehrstunde in Sachen Aggressivität und Zweikampfverhalten. Zudem nutzten die einsatzfreudigen Gastgeber gleich dreimal Standardsituationen zu Treffern. Auch nach dem zwischenzeitlichen 1:1 durch Malte Nieweler (31.) und dem frühen Platzverweis für Erfurt (59.) ging kein Ruck durch die Mannschaft.

VfL: Otte – Ruschmeier, Grimmelsmann (74. Bajric), Maßmann, Heyer – Umer, Heskamp, Maaske (46. Lars Bauer), Bentka (81. von Scheliha) – Nieweler, Dak (46. Radojevic). – Tore: 1:0 (13.), 1:1 Nieweler (31.) mit Flachschuss aus 14 Metern, 2:1 (39.), 3:1 (43.), 4:1 (45., FE), 5:1 (90.). – Rot: Lischke (Erfurt/59.).