zuletzt aktualisiert vor

Immer weniger Schüler Schülerrückgang trifft Mini-Grundschulen im Emsland - Ministerium berät Träger

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Zahl der Grundschüler wird nach Ministeriumsangaben landesweit von derzeit 300.000 auf 250.000 in acht Jahren sinken. Foto: ColourboxDie Zahl der Grundschüler wird nach Ministeriumsangaben landesweit von derzeit 300.000 auf 250.000 in acht Jahren sinken. Foto: Colourbox

Hannover/Kreis Emsland. In Niedersachsen gibt es derzeit 67 Mini-Grundschulen, denen bei einem weiteren Schülerrückgang die Schließung droht. Betroffen sind vor allem das Emsland sowie die Landkreise Lüchow-Dannenberg und Hameln-Pyrmont.

Das geht aus der Antwort der Landesregierung auf eine Große Anfrage der SPD-Fraktion hervor. Diese Schulen haben so wenige Schüler, dass nicht in jedem Jahrgang eine Klasse gebildet werden kann.

„Wir beraten die Schulträger, wie sie mit dem Rückgang der Schülerzahlen in ihrem Gebiet umgehen können", sagte eine Sprecherin des Kultusministeriums am Dienstag. So gibt es an 91 Grundschulen bereits Kombi-Klassen, in denen beispielsweise Erst- und Zweitklässler gemeinsam unterrichtet werden. Über die Schließung einer Schule entscheide allein der Träger, betonte die Sprecherin. Die Zahl der Grundschüler wird nach Ministeriumsangaben landesweit von derzeit 300.000 auf 250.000 in acht Jahren sinken.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN