zuletzt aktualisiert vor

Nachdem sie einen 80-Jährigen aus dem Hafenbecken gezogen hatten Polizei sagt Danke bei kindlichen Rettern aus Jemgum

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Dankeschön-Besuch bei der Polizei:</em> Polizeioberkommissar Rüdiger Saalbach, Polizeihauptkommissar Peter Gornitzka, Heiko Waddenberg, Polizeikommissar Dirk Oidtmann und Tammo Smidt (von links).Dankeschön-Besuch bei der Polizei: Polizeioberkommissar Rüdiger Saalbach, Polizeihauptkommissar Peter Gornitzka, Heiko Waddenberg, Polizeikommissar Dirk Oidtmann und Tammo Smidt (von links).

Jemgum. Zwei Jungen, Tammo Smidt und Heiko Waddenberg, hatten in der vergangenen Woche in Jemgum einen 80-jährigen Mann gerettet, der mit seinem Elektrorollstuhl in das Hafenbecken gestürzt war. Gestern bedankte sich die Polizei für den mutigen Einsatz des 11-Jährigen und des 12-Jährigen.

Zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern wurden die Jungs in die Polizeiinspektion Leer eingeladen. Martin Lammers, der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion, bedankte sich bei den beiden mutigen Rettern. Er lobte ausdrücklich das außerordentlich vorbildliche Verhalten der kleinen Jemgumer und überreichte ihnen ein Geschenk. Im Anschluss erhielten Tammo und Heiko eine persönliche Führung durch das Polizeigebäude. Dabei sahen sie sich unter anderem den Erkennungsdienst, den Wachbetrieb, den Zellentrakt und ein Streifenfahrzeug an. Sie hatten viel Spaß und waren sichtlich angetan von dieser Besichtigung.

Aus dem Wasser gezogen

Die beiden Kinder eilten in der vergangenen Woche dem Senior zu Hilfe und zogen ihn ans Ufer. Zusammen mit einem Passanten konnten sie den 80-Jährigen aus dem Wasser holen. Der Mann musste anschließend wegen einer Unterkühlung versorgt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN