zuletzt aktualisiert vor

Weiter Blick ins Wittlager Land Wiehenturm ist um knapp drei Meter aufgestockt worden

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


as Börninghausen. Der Wiehenturm in Pr. Oldendorf-Börninghausen unweit der Grenze zu Büscherheide ist um eine Plattform erhöht worden. Nun haben diejenigen, die den Turm erklimmen, die Möglichkeit, vom nunmehr 23 Meter hohen Gebilde ins Wittlager Land zu blicken. In Richtung Lübbecke kann man nicht sehen, da ist das Wiehengebirge zu hoch.

Im Alter wird man ja kleiner, heißt es. Nicht so bei dem auch in Niedersachsen bei Wanderern und Ausflüglern bestens bekannten Wiehenturm. Durch eine Stahlkonstruktion ist der Turm jetzt nämlich um knapp drei Meter größer geworden.

Seit Juli 2010 war der Wiehenturm in Börninghausen wegen Sanierungsarbeiten gesperrt. Dank eines Konjunkturförderprogramms konnte auf dem in die Jahre gekommenen Turm – mitten im Wiehengebirge – durch ein Fachunternehmen aus Lübbecke eine begehbare Eisenkonstruktion angebracht werden. In schwindelerregender Höhe wurden von Stefan Krause, Frank Waßmann, Christian Hemmis und Andreas Klippenstein die erforderlichen Gitter befestigt. Zum Schluss konnte auch die Wetterfahne wieder angebracht werden. Auch morsche Handläufe wurden erneuert.

Seit Dienstag können Naturfreunde und solche, die es werden wollen, wieder die herrliche Sicht über das Eggetal und hinein in das Wittlager Land genießen. Wie Siegfried Spanehl vom Bauamt der Stadt Pr. Oldendorf sagte, belaufen sich die Kosten auf rund 20000 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN