zuletzt aktualisiert vor

Polizei konnte gar nicht alles aufnehmen Schneeglätte: 80 Unfälle, sieben Verletzte

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Steinfurt. Der stundenlange heftige Schneefall hat nicht nur in der Stadt Osnabrück im einsetzenden Berufsverkehr für Chaos und erhebliche Verspätungen gesorgt, sondern auch im gesamten Gebiet des Kreises Steinfurt. Ab 17 Uhr zählte die Polizei auf schneeglatten Straßen landkreisweit 80 Verkehrsunfälle mit insgesamt sechs Leichtverletzten und einer Schwerverletzten.

Wegen der Vielzahl der Einsätze konnten die Beamten gar nicht alle Unfälle vor Ort aufnehmen. Viele Beteiligte hätten sich deshalb ohne Polizei geeinigt oder seien zur nächsten Wache gefahren, um den Unfall dort aufnehmen zu lassen, teilte die Kreispolizei mit.

Die Mehrzahl der Unfälle ereignete sich nach Auskunft von Udo Potthoff, Pressesprecher der Kreispolizei, bis gegen 21 Uhr. Vereinzelt krachte es aber auch noch bis vier Uhr morgens. Zum Glück blieb es überwiegend bei Blechschäden. Am Dienstagmorgen floss der Berufsverkehr laut Potthoff wieder „relativ entspannt“ und ganz normal: „Die Autofahrer haben sich offensichtlich auf die Straßenverhältnisse eingestellt“, meinte er.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN