zuletzt aktualisiert vor

Mit Respekt und Selbstvertrauen Erste SCM-Herren reisen zum Aufsteiger

Von Frederike Haar

fhaa Melle. Nach dem geglückten Saisonauftakt mit dem 3:0 gegen den SV Großefehn kommt es im ersten Landesliga-Auswärtsspiel der noch jungen Saison erneut zu einem Vergleich mit einem Gegner aus dem Ostfriesland: Am Samstag reist das SC-Melle-Team zum Aufsteiger SV Frisia Loga, Anstoß der Partie ist um 16 Uhr.

„Der Verein aus dem Osten der Stadt Leer hat sein erstes Saisonspiel in Wilhelmshaven gewonnen. Der Gegner wird alles daransetzen, seinem Heimpublikum im ersten Spiel einen Sieg zu präsentieren“, kommentierte Kotrainer Tobias Brockmeyer.

Das Team um Trainer Farhat Dahech fährt mit dem gebotenen Respekt nach Loga, weiß aber auch, dass es über alle sportlichen Mittel verfügt, um auch das erste Auswärtsspiel der Saison zu gewinnen.

„Die Zuschauer erwartet mit Sicherheit ein packendes und hart umkämpftes Spiel“, so der Coach.

Fehlen werden Farhat Dahech weiterhin Fatmir Dusinovic (Urlaub), Danny Enthof (privat verhindert), Christian Mäscher (Reha), Majid Saadath-Khah und Niklas Pörschke (Zerrung). Trotzdem hat der Trainer noch viele personelle Optionen offen.

Zum Spiel wird für die Fans wieder ein Bus eingesetzt. Die Abfahrt ist am Samstag um 11.45 Uhr an der Vereinsgaststätte „Finale“ am Wellenfreibad.

„Zweites Spiel, zweites Derby!“ heißt es in der Kreisliga für die ersten Gesmolder Herren.

„Für uns kommt der Reiz der Liga mit den vielen Derbys in der Anfangsphase voll zum Tragen“, betonte Viktoriatrainer Frank Schwöppe. Gerade gegen die in dieser Saison personell verstärkten Wellinger wurde dieser Reiz auch schon in der letzten Saison besonders deutlich. „Das Hinspiel endete nach einer dramatischen zweiten Hälfte im 2:2, während wir das Rückspiel für uns entschieden haben. Am Ende landeten wir ,hauchdünn‘ vor dem WTV auf dem zweiten Platz der Liga“, resümierte Schwöppe.

„Die Wellinger werden ihre Auftaktniederlage gegen Bad Essen ausmerzen wollen, während es für uns darum geht, auf der guten Leistung aus dem Spiel gegen Borgloh aufzubauen“, so der Trainer. Fraglich ist das Mitwirken von Marcel Gerve, der in Borgloh nach einer Viertelstunde verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste.

Zum Kreisklasse-Derby kommt es am Sonntag zwischen dem SV Melle Türkspor und den dritten SCM-Herren.

Nach der unglücklichen Niederlage gegen Sultanspor am ersten Spieltag will das Team des SV Melle Türkspor die drei Punkte unbedingt holen.

„Zwar haben wir noch zwei oder drei Verletzte, aber ganz so schlimm wie in der vergangenen Woche wird unsere personelle Situation nicht sein. Wir können noch nicht einschätzen, inwieweit sich der Kader des SCM-Teams verstärkt hat, doch das soll für uns auch keine große Rolle spielen“, äußerte Gültekin Kurtaran stellvertretend für das türkische Team.

Derbytime ist am Samstag auch zwischen Riemsloh II und SV Viktoria Gesmold III angesagt.

Nach dem ungünstigen Saisonstart (3:1-Niederlage gegen Bad Rothenfelde) will die Riemsloher Reserve in diesem Heimspiel auf jeden Fall Punkte holen.

Mit ein bis zwei Ausfällen hat der Riemsloher Gastgeber keine echten personellen Schwierigkeiten zu beklagen.