zuletzt aktualisiert vor

"Macht gegenüber Medien nicht missbrauchen"

Von

Der Deutsche Rat für Public Relations (DPRG) hat ein Machtwort gesprochen: Das unabhängige Gremium ermahnte alle Unternehmen, ihre Einkaufsmacht gegenüber Medien nicht zu missbrauchen. Vorausgegangen war ein Streit zwischen der Lufthansa und der ,,Süddeutschen Zeitung"(SZ), die der Fluggesellschaft vorgeworfen hatte, die Menge der eingekauften Bordexemplare des Blattes als Reaktion auf eine kritische Berichterstattung reduziert zu haben.

In seiner Begründung betonte der DPRG als unabhängiges Gremium der Presse-, Konzernsprecher und PR-Agenturen, Nötigungen oder Drohungen widersprächen den Grundsätzen rechtschaffener PR-Arbeit. ,,Wir mussten alle großen Unternehmen mahnen, n

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN