zuletzt aktualisiert vor

„In der Niederlage zeigt sich wahre Größe“

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Für Stimmung ist auch in der nächsten Basketballsaison gesorgt: Die Bürgermeister Wolfgang Becker und Reinhard Scholz übergaben Nils Ostermöller stellvertretend für den Dragonfire-Fanklub eine neue Trommel. Foto: Rolf KamperFür Stimmung ist auch in der nächsten Basketballsaison gesorgt: Die Bürgermeister Wolfgang Becker und Reinhard Scholz übergaben Nils Ostermöller stellvertretend für den Dragonfire-Fanklub eine neue Trommel. Foto: Rolf Kamper

Krönender Abschluss für eine großartige Saison, die ein wenig abrupt endete: Vor Vertretern von Stadt und Samtgemeinde wurden die Artland Dragons, Pokalsieger 2008 und einziger deutscher Achtelfinalist im ULEB-Cup, offiziell empfangen. Drangvolle Enge herrschte im Ratssaal, wo auch das gesamte „Team hinter dem Team“ eingeladen war. Draußen wurden die Helden anschließend von 1 200 Anhängern stürmisch gefeiert.

Etwas verlegen standen die Spieler zunächst inmitten der Gäste, bis Bürgermeister Wolfgang Becker in lockerem Ton die große Saisonleistung ansprach. „Wir haben mitgelitten und mitgekämpft: BBL-Zweiter, im ULEB-Cup so erfolgreich wie keiner, dann der Pokalsieg. Danke an alle, die das zu verantworten haben!“ Die Medaille von DBB-Präsident Ingo Weiß stiftete er der Stadt. Beifall für seine Bitte an die Trainer, im Amt zu bleiben, schwieriger schon der zweite Wunsch, dass „viele Spieler weiter für uns spielen.“ Mit dem Zwischenruf „Dann müssen wir die Steuern erhöhen!“ hatte Marko Beens die Lacher auf seiner Seite.

Reinhard Scholz begrüßte alle Gäste, freute sich besonders über die Anwesenheit von Johanna Kollmann. Er hob den Stellenwert des Pokalsiegs („Der bleibt im Briefkopf“) hervor, aber auch die tolle Unterstützung durch den Anhang: „In der Niederlage zeigt sich wahre Größe!“ Als Dank der Region Artland übergab er stellvertretend dem Dragonfire-Fanklub eine neue Trommel. Der Samtgemeindebürgermeister kam zeitweise sogar ohne Dolmetscher Bob Giddens aus, lud nach den Einträgen ins Goldene Buch mit einem Paukenschlag auf die Rathaustreppe ein.

Dort überließen die Bürgermeister nach kurzer Ansprache und einem Dank an alle Bürger die Bühne den Dragons. Spontaner Applaus für Giddens’ Vorschlag „Wollen wir mit Chris anfangen?“ 1200 Fans waren begeistert, als Fleming die Rückendeckung bei Pokalschlachten hervorhob: „Selbst im ULEB-Cup, wo kaum ein Team unterstützt wird, hatten wir ein volles Haus!“ Giddens empfahl dem Coach „drei Monate Urlaub“ und holte dann Spieler wie „Home-Comer“ Chad Prewitt ans Mikro: „Er hat gedacht, er genießt den Strand in Griechenland, aber hier ist es viel schöner!“ Darius Hall war einfach nur happy, dass seine Freiwürfe ihr Ziel fanden und die „jungen Kerle“ ihn 2008 am Leben gelassen hatten. Jan Rohdewald– leicht im Zwiespalt – konnte nicht beantworten, ob er weitermacht: „Ich muss noch meinen Körper noch befragen.“

„Dies ist eine kleine Stadt, aber wir brauchten selbst die größten Klubs im ULEB-Cup nicht zu fürchten“, bedankte sich Mannschaftskapitän Lamont McIntosh. Beifall brandete auf, als der BBL-Pokal auf der Rathaustreppe präsentiert wurde. Schuhe und Utensilien des Dragons-Kapitäns fanden reißenden Absatz, ehe Trainer und Team sich nach dem Essen Zeit für die Fans nahmen. Der Flug in die USA oder den wohlverdienten Urlaub ist für viele bereits gebucht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN