zuletzt aktualisiert vor

Bethlehems Stall in über 80 Varianten Neues Buch stellt Weihnachtskrippen des Osnabrücker Landes vor


Melle. Ob detaillierte Darstellung oder schlichte, im Kindergarten gebastelte Pappfiguren: Die Weih-nachtskrippe bringt das biblische Geschehen in lebendiger Form in die Kirchen und Wohnzimmer. Die knapp 400-jährige Geschichte des Krippenbrauchtums im Osnabrücker Land hat nun Gerhard Lohmeier in einem Buch zusammengefasst.

Das Herzstück des Bandes bildet die Einzelvorstellung von Krippen in 65 katholischen und 17 evangelischen Kirchen der Region. Details über Herkunft und Alter, Künstler, Material und Größe der Krippen werden dabei ebenso angegeben wie Kurzinformationen zu den einzelnen Gotteshäusern.

Der Grönegau nimmt 22 Seiten ein, auf denen Krippen aus Sondermühlen, Buer (St. Maria und St. Martini), Melle (St. Matthäus und Paulus), Neuenkirchen, Riemsloh, St. Annen, Wellingholzhausen und Gesmold vorgestellt werden. Begleitet werden alle Texte von farbigen Abbildungen, durch die der Leser einen Blick auf die Besonderheiten der Kunstwerke werfen kann.

Einleitend fasst Gerhard Lohmeier, der sich seit über 30 Jahren mit dem Thema befasst, die Geschichte des Brauchtums im Osnabrücker Land zusammen. Er schildert die Entwicklung von den ersten Krippen in Kirchen bis zur heutigen Vielfalt in den Wohnzimmern und klassifiziert die Typen: So steht etwa der „orientalischen“ Krippe, die das Geschehen am Originalschauplatz zeigt, die „Niedersachsenkrippe“ mit Fachwerkhaus und regionaler Bauernkleidung gegenüber.

Der Autor belässt es aber nicht bei der Beschreibung der technischen und künst-lerischen Entwicklungen, sondern stellt sie in einen größeren kirchenhistorischen Zusammenhang. Im Osnabrücker Land kamen die ersten Krippen um 1630 mit der Ankunft der Jesuiten auf: Als Mittel der Gegenreformation setzten sie der evangelischen Wortverkündigung die „bildgestützte Verkündigung“ entgegen.

Heute erfreuen sich Weih-nachtskrippen konfessionsübergreifend großer Beliebtheit. In den Kirchen des Osnabrücker Landes sind die unterschiedlichsten Kunstwerke zu bestaunen – und das Buch von Gerhard Lohmeier bietet für Interessierte dazu die ideale Begleitlektüre.

Lohmeiers „Geschichte, Beschreibung und Brauchtum der Weihnachtskrippen im Osnabrücker Land“ wurde vom Landkreis Osnabrück in der Reihe „Kultur im Osnabrücker Land“ herausgegeben. Das Buch hat 232 Seiten und kostet 19,80 Euro.


0 Kommentare