zuletzt aktualisiert vor

Fantasie und Wirklichkeit verschmelzen

Von

Starke Farben, traumhafte Motive: Olga Bender zeigt in der Sparkasse Borgloh ihre Bilder. Initiiert hat die Ausstellung Filialleiter Ludger Spiegelburg.Starke Farben, traumhafte Motive: Olga Bender zeigt in der Sparkasse Borgloh ihre Bilder. Initiiert hat die Ausstellung Filialleiter Ludger Spiegelburg.

Sie hat ihr "Handwerk", das künstlerische Malen, wirklich gelernt. Die Ölgemälde von Olga Bender haben manchmal eine fast fotorealistische Wirkung, obwohl sie doch häufig unwirkliche Traumwelten zeigen.

Da steckt ein Bild im Bild, aus dem sich Wasser ergießt. Eine majestätische Giraffe wird mit ihrem Jungen von Wolkenkratzern bedrängt: Die Zivilisation nimmt der Natur den Lebensraum. Ganze Geschichten verbergen sich in den Bildern der gebürtigen Russin, die seit 14 Jahren mit ihrer Familie in Borgloh lebt.

Heute hat sie ihren erlernten Beruf zum Hobby gemacht. Denn dass Olga Bender malen wollte, wusste sie schon als Kind. Und wenn die Oma fragte, was sie ihr zu Weihnachten schenken sollte, sagte Olga immer: '"'Stifte.'"'

Nach dem Besuch der Kulturfachschule in Barnaul arbeitete sie als Gestalterin in einer Kunstwerkstatt und dabei mit vielen interessanten Malern aus Sibirien und der Ukraine zusammen. Später malte sie Kinoplakate.

Heute beansprucht ihr Hobby ihre gesamte Freizeit. Olga Bender macht Kurse bei Viktor Hurr, malt und malt und malt. Sie liebt die Natur und möchte die Schönheit ihrer Umgebung darstellen.

Bilder von Olga Bender sind bis 26. November zu den üblichen Geschäftszeiten in der Sparkasse Borgloh zu sehen. Geöffnet ist die Ausstellung auch während der '"'Sternstunden'"' des verkaufsoffenen Sonntags in Borgloh am 25. November von 14 bis 18 Uhr. Dann wird Olga Bender auch selbst anwesend sein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN