zuletzt aktualisiert vor

Suche läuft auf Hochtouren Polizei schließt Kapitalverbrechen im Haller Vermisstenfall nicht aus


Halle/Westfalen. Die Polizei hat am Donnerstag die Suche nach der vermissten Frau in Halle/Westfalen wieder aufgenommen. Von der 49-jährigen Gabriele Obst fehlt seit Dienstag jede Spur. Noch gebe es Hoffnung, die Frau lebend zu finden, sagte ein Sprecher der Polizei in Bielefeld. Aber ein Kapitalverbrechen könne nicht ausgeschlossen werden. Zu deutlich seien die Parallelen zu einem Mordfall, der im Oktober 2011 die Menschen in Halle und Umgebung aufgewühlt hatte.

Die Ermittlungskommission „Stein“ arbeite im Fall Obst weiterhin unter Hochdruck, sagte Polizeisprecher Martin Schultz der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Am dritten Tag in Folge sei ein polizeiliches Großaufgebot mit der Suche nach der Vermis

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN