zuletzt aktualisiert vor

Wieder Raubüberfall auf Combi-Markt in Aschendorf

ZUM WIEDERHOLTEN MAL Ziel eines Räubers war der Combi-Verbrauchermarkt im Aschendorfer Gewerbegebiet an der Rheder Straße.ZUM WIEDERHOLTEN MAL Ziel eines Räubers war der Combi-Verbrauchermarkt im Aschendorfer Gewerbegebiet an der Rheder Straße.

Die Serie von Raubüberfällen auf Einkaufsmärkte im Aschendorfer Gewerbegebiet ist um ein Kapitel reicher: Kurz vor Ladenschluss erzwang ein maskierter Täter am Dienstagabend die Herausgabe von Bargeld in nicht genannter Höhe.

Wie die Polizei gestern mitteilte, marschierte der bislang unbekannte Mann um 19.54 Uhr durch den Haupteingang in den Combi-Markt, bedrohte eine Kassiererin mit einer Waffe und verlangte Geld.

Laut Polizei lehnte die Frau das Ansinnen des Räubers jedoch ab und verließ die Kasse. Daraufhin wandte sich der Täter dem Informations- und Kundenservice zu. Hier bedrohte er eine weitere Mitarbeiterin des Verbrauchermarktes und zwang so den Filialleiter zur Herausgabe von Geld aus dem Tresor. Gleichzeitig griff er in den Kasseneinsätzen nach Barem. Bei der Tatwaffe handelt es sich vermutlich um eine Pistole. Zur Höhe der Beute machte die Polizei bislang keine Angaben.

Nachdem er den Markt verlassen hatte, lief der Räuber schräg über den Parkplatz in Richtung des Fußweges zwischen dem gegenüberliegenden Aldi-Markt und der Rheder Straße.

Der Täter, der akzentfreies Hochdeutsch sprach, ist zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß und hat eine kräftige Figur. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke, einer hellblauen verwaschenen Jeans und möglicherweise Wildlederschuhen. Maskiert war er mit einer schwarzen Sturmhaube ohne Sehschlitze.

Als der Mann den Markt verließ, waren noch Kunden auf dem Parkplatz. Personen, die sich dort am Dienstag zwischen 19.45 und 20 Uhr aufgehalten haben, werden gebeten, sich mit dem Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim in Lingen (Tel. 0591/82211 oder -212), der Polizei Papenburg (Tel. 04961/9260) oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die Supermärkte im Aschendorfer Gewerbegebiet waren in den vergangenen Jahren bereits mehrfach Ziel von Raubüberfällen. Zuletzt hatte ein Täter Mitte Februar im Aldi einen vierstelligen Geldbetrag erbeutet.


0 Kommentare