Service Per App zum schönen Urlaubserlebnis

Von Magnus Horn


Istock

Osnabrück. Statt umständlich Karten zu studieren oder Reiseführer zu wälzen, bieten zahlreiche Smartphone-Apps komfortable Reisebegleitung. Der nächste Tipp für die Reise ist oft nur einen Klick entfernt.

Ob Hotelbuchung, Fotos vom Urlaubsort oder Tipps, wo man am besten Essen gehen kann – dank unserer Smartphones oder Tablets sind solche Informationen in Windeseile verfügbar. Zahlreiche Reiseführer-Apps sorgen zusätzlich dafür, dass man sich im Urlaub schnell zurechtfindet und praktisches Wissen schnell vermittelt bekommt. Gerade wenn man eine Stadt besucht, die man noch nicht kennt, können solche Apps nützlich sein. Doch wie in einem physischen Reiseführer auch sollten die Apps mindestens über wichtige Sehenswürdigkeiten und Tipps wie Öffnungszeiten verfügen, erklären die Expertinnen und Experten von netzwelt.de. Zudem kann es durchaus hilfreich sein, dass beispielsweise Karten oder Stadtpläne darstellbar sind, wenn man kein Internet zur Verfügung hat. Nicht immer ist das nämlich der Fall.

CityMaps2Go

Um sich in einer Stadt oder Region zurechtzufinden, sind Übersichtskarten- und Pläne sinnvoll. Diese bietet unter anderem die App CityMaps2Go. Auch offline stehen hier Karten zur Verfügung. Mittlerweile verfügt die App auch über Höhenlinien, Wander- und Radwege und weitere Inhalte, die für eine Outdoor-Tour wichtig sind – wo es mit dem Internet in der Regel etwas schwieriger ist. Darüber hinaus bietet die App Informationen über die jeweiligen Orte und führt mittels Listen Informationen zu beispielsweise Restaurants und Architektur. Solche Vorschläge stammen dabei von der Nutzer-Gemeinschaft. Der ein oder andere Geheimtipp ist da dann sicherlich dabei. CityMaps2Go bietet für mehr als 150 Länder und hundert mal mehr Destinationen Informationen. Wer allerdings weiterführendes Kartenmaterial erhalten möchte, der muss nach der kostenlosen Basis-Variante ein bisschen finanziell nachrüsten.

Tripadvisor

Mit Tripadvisor hat man Zugriff auf Millionen Bewertungen rund um Hotels, Sehenswürdigkeiten, Restaurants und mehr. Das macht es einem leicht, schnell auf wichtige Informationen zurückzugreifen – auch um Dinge vor Ort besser einschätzen zu können. Und wem etwas gefällt, der kann selbst mit einer Bewertung dafür sorgen, dass auch andere einen schönen Urlaub verbringen können. Ob man einzelnen Bewertungen immer ganz genau Glauben schenken will, ist einem natürlich selbst überlassen. Am besten probiert man die Dinge einfach aus und sammelt eigene Erfahrungen. Doch um überhaupt Anreize zu bekommen und vielleicht einen wunderschönen Spot zu erhaschen, bietet die App sich wunderbar an – zumal man sich die empfohlenen Ort auch auf einer Karte anzeigen lassen kann. Auch Reservierungen und Buchungen kann man über Tripadvisor vornehmen und die Reise so noch besser planen.

Lauschtour

Mit der Lauschtour-App gibt es Wissenswertes direkt auf die Ohren. Denn die Macher der App sind auf Audioguides spezialisiert. Städte, Museen und diverse Rad- und Wanderwege sind bereits in der App hinterlegt. Auch einige Tier- und Themenparks finden sich wieder. Dabei sind die Informationen nicht schnöde heruntergeleiert, sondern der Fokus der Macher liegt auf dem erzählenden Charakter. Bei Ausstellungen etwa hängt der Stil der Audio-Führung maßgeblich auch vom Stil der Ausstellung selbst ab. Die Guides können auch im Vorfeld heruntergeladen werden, sodass Internet vor Ort nicht zwingend notwendig ist. Mit GPS lösen die Audios draußen automatisch an den richtigen Stellen aus, das Smartphone könnte also in der Tasche bleiben, so die Hersteller. Dadurch kann man die Umgebung auch bewusst wahrnehmen. Die „Lauschtouren“ werden nach und nach ergänzt. Nicht überall sind demnach welche vorhanden. Im Süden und Westen Deutschlands gebe es bereits relativ viele Angebote, der Norden und Osten sei noch etwas verwaist.

ADAC Trips

Die ADAC Trips App ist in Sachen Corona ziemlich aktuell. Über den eigenen Standort etwa erfährt man direkt, wie hoch die aktuelle Inzidenz ist. In einer Suchmaske kann man konkrete Reiseziele angeben und einen Umkreis, innerhalb dessen wertvolle Tipps vorgeschlagen werden. Nicht nur für das Inland, auch für ausländische Reiseziele werden tagesaktuelle Corona-Infos angeführt. Beispielsweise ob ein Land ein Risiko- oder Virusvariantengebiet ist oder wie die Einreisebestimmungen sind. Als User kann man mit der Eingabe eines Zielortes verschiedene Interessen angeben wie etwa Sport, Kultur oder Natur. Die ADAC-Redaktion bietet dann zahlreiche Tipps inklusive kurzer Beschreibungen, einer Karte sowie eventuell Öffnungszeiten und dem Verweis auf die jeweilige Homepage der Einrichtung. Zudem kann man sich selbst ein Profil anlegen und Interessen festlegen, um ganz individuelle Vorschläge zu erhalten. Für eine gute Planung kann man sich spannende Spots auch vormerken, sodass sie immer wieder eingesehen werden können. Hat man eine Reise geplant, so kann man sie auch herunterladen und im Notfall auch offline abrufen.

Park4Night

Ob Wohnmobil oder Bulli, mit eigenem Fahrzeug ist man auf Reisen ziemlich flexibel. In den vergangenen Jahren hat die individuelle Reiseform immer mehr an Bedeutung gewonnen. Entsprechend groß ist stets die Nachfrage nach guten Stellplätzen im In- und Ausland. Und dafür hat die App Park4Night einiges zu bieten. Ob Nord- oder Süddeutschland, Frankreich oder Italien oder ein anderes Land: Durch eine interaktive Karte findet man Orte zum Übernachten und mehr – und das oft an malerischen Spots. Die von Usern eingetragenen Orte bieten Infos und Koordinaten des Ziels und geben – etwa bei Stellplätzen – Informationen über die verschiedenen Services, beispielsweise, ob es einen Waschraum gibt, ob Stromanschlüsse verfügbar sind etc. Durch Bewertungen anderer User kann man sich zudem ein ganz gutes Bild machen. Eine Filterfunktion ergänzt die vorteilhafte App.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN