ANZEIGE Crowdfunding-Plattform der Stadtwerke Osnabrück: Mehr als 500.000 Euro an Spenden für regionale Projekte gesammelt

Von Stadtwerke Osnabrück

Dank der Crowdfunding-Plattform können viele regionale und wichtige Projekte umgesetzt werden.Dank der Crowdfunding-Plattform können viele regionale und wichtige Projekte umgesetzt werden.
iStock/yulkapopkova

Osnabrück. Regional ist absolut „in“: Was fürs Einkaufen im Supermarkt und immer mehr auch für andere Bereiche wie die Energieerzeugung gilt, setzt sich im gesellschaftlichen Miteinander fort. Bestes Beispiel für den starken regionalen Zusammenhalt ist die Spendenplattform www.unser-projekt.de, initiiert von den Stadtwerken Osnabrück.

„Wir haben vor gut drei Jahren Neuland betreten“, sagt die Stadtwerke-Verantwortliche für die Plattform, Angelina Lindemann. Im März 2018 fiel der Startschuss für die erste Osnabrücker Spendenplattform „Unser Projekt”. Die Idee: Vereine aus Stadt und Landkreis können über die Plattform Spenden von der „crowd“ – sprich: der Gemeinschaft – plus Stadtwerke-Zuschuss für vereinseigene Projekte einsammeln. Nach mehr als drei Jahren zeigt sich deutlich: Die Online-Plattform ist ein Volltreffer, im Mai wurde die 500.000-Euro-Spenden-Marke geknackt.

„Es ist eine wahre Freude, durch die mehr als 300 regionalen Projekte zu klicken, die bisher erfolgreich realisiert wurden“, so Angelina Lindemann weiter. Darunter z.B. ein neuer Kühlwagen für die Osnabrücker Tafel, ein neues Spielhaus für eine Kita in Nahne oder eine Drachenstarthilfe für den Osnabrücker Drachenclub. Alle Projekte eint dabei: Die Vereine müssen ihre „crowd“ mobilisieren und fleißig trommeln, um die eingestellte Projektzielsumme innerhalb von 30 Tagen zu erreichen. So die simplen Spielregeln.

Nähe zur eigenen Region erhöht Spendenbereitschaft

Die Idee ist dabei nicht neu. Bereits vor einigen Jahren poppten im Internet die ersten sogenannten Crowdfunding-Plattformen hoch. Das Prinzip dahinter: Projekte von ganz vielen Menschen finanzieren zu lassen. Solche Plattformen gab es zunächst bundesweit – aber kaum begrenzt in und für eine Region. „Dieses ungenutzte Unterstützungspotential wollten wir sozusagen ‚wachküssen‘“, betont Angelina Lindemann. Denn: Die Spendenbereitschaft sei nachweislich höher, wenn das Projekt vom Verein ‚um die Ecke‘ kommt und eingestellt wird. „Die Nähe zur eigenen Region und das ‚Heimatgefühl‘ macht’s.“

So entstand die Spendenplattform www.unser-projekt.de – als erste Plattform dieser Art für Stadt und Landkreis, initiiert von den Stadtwerken als regional verankertes Unternehmen. Der besondere Clou dabei: Die regionale „crowd“ entscheidet zugleich mit über das soziale Engagement der Stadtwerke. Knapp die Hälfte der eingesammelten Spenden von mehr 500.000 Euro in den drei Jahren kommt von den Stadtwerken. „Eine schöne Summe für tolle Projekte regionaler Vereine. So gemeinschaftlich-regional kann und soll es gerne weitergehen.“

Alle Infos zur Plattform und den Projekten finden Sie hier.

Hier geht es zurück zur Themenwelt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN