Gewinnspiel Sommerausklang in Filzmoos

Von Reiseredaktion

Stimmungsvoll: Auch im Herbst ist Filzmoos eine Reise wert – nicht nur der Landschaft wegen.Stimmungsvoll: Auch im Herbst ist Filzmoos eine Reise wert – nicht nur der Landschaft wegen.
Coen Weesjes

Filzmoos. Im Spätsommer zeigt sich das Wanderdorf Filzmoos im Herzen des Salzburger Landes in seinen schönsten Farben. Und auch die Ernte des Almsommers wird aufgetischt.

Wenn „der Fuchs übers Land gelaufen ist“ und die grünen Almwiesen in einen rot-gold-braunen Teppich verwandelt hat, wird es langsam Herbst im Salzburger Land. Die Luft ist besonders rein, die Fernsicht grandios und die Natur bietet ein letztes Feuerwerk an Farben, bevor sie sich für den Winter bereit macht. Viele Wanderer kommen dann erst richtig auf Touren und genießen den stillen, farbenprächtigen Abschied vom Almsommer.

Die Wahl unter den schönsten Herbst-Wandertouren ist selbst für Peter Donabauer, Tourismusdirektor im Bergdorf Filzmoos, keine leichte Aufgabe. Schließlich gibt es auf den 200 Kilometern Wanderwegen immer etwas zu entdecken. Genusswanderer oder Familien empfiehlt er die Hof-
almenwanderung mit Einkehr auf der urigen Oberhofalm. Den Dorfwanderweg zum Toleranzberg legt er Gästen nahe, die etwas über die Geschichte von Filzmoos erfahren möchten: Der Weg erinnert an die Protestantenverfolgung zwischen 1731 und 1732. Der Toleranzberg Filzmoos ist ein Erinnerungsprojekt, aber auch ein Naherholungsraum im Zentrum von Filzmoos, der einlädt zum Waldbaden, zur Entschleunigung und zum Innehalten.

Gewinnspiel

Gewinnen Sie einen Urlaub im malerischen Bergdorf Filzmoos
Zwei Personen dürfen sich auf einen sechstägigen Urlaub im Vier-Sterne-Hotel Unterhof in Filzmoos mit fünf Übernachtungen im Doppelzimmer und ¾-Pension (Frühstücksbüffet, Nachmittagsjause und Fünf-Gang- Wahlmenü am Abend) freuen. Der Gewinn ist ein Jahr gültig, außerhalb der Hauptsaison und nach Verfügbarkeit. Eigene Anreise.


Tradition bewahren und Neues zulassen – das ist das Motto des Hotels Unterhof. In bester Lage direkt am Ortseingang begrüßt das familiengeführte Hotel seine Gäste. Alpenländische Gemütlichkeit gemischt mit Komfort und herzlichem Service machen den Urlaub hier zum unvergesslichen Erlebnis. Das fängt schon beim Vitalfrühstück an: Gut gestärkt können die Wanderschuhe geschnürt werden. Einige Wege erschließen sich fast direkt vor dem Hotel. Oder man nutzt den Gratis-Wanderbus, um die vielen Wanderhöhepunkte rund um Filzmoos zu entdecken. Für den kleinen Hunger gibt es am Nachmittag eine zünftige Jause. Und bevor abends frische, vorwiegend regionale Köstlichkeiten als 5-Gang-Menü auf den Tisch kommen, lädt der Außen- und Innenpool mit herrlicher Liegewiese oder der Alpin Spa mit Saunen, Kneippbecken zum Abtauchen, Schwitzen und Entspannen ein. An der Bar oder im Weinkeller aus dem 15. Jahrhundert klingt der Abend gemütlich aus. In die liebevoll gestalteten Zimmer zieht man sich gerne zurück und genießt die herrliche Ruhe im malerischen Bergdorf Filzmoos. Kostenloses WLAN und Parkplatz sind inklusive. Wer einmal im Hotel Unterhof war, kommt gerne wieder!

Hotel Unterhof, Tel. (00 43 64 53) 82 25, www.unterhof.at

Einfach anrufen!

Gewinn-Hotline:
01378 40 20 52

Viel Glück!

Der Anruf kostet 50 Cent aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (abweichende Preise aus den Mobilfunknetzen). Mitarbeiter dieser Zeitung und
ihrer Tochterunternehmen sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Teilnahmeschluss: Freitag, 3. September 2021.

Für sportliche Wanderer gibt es mit dem „Salzburger Gipfelspiel“ gleich sieben einmalige Wandererlebnisse: Sieben Gipfel der Salzburger Sportwelt gilt es, spielerisch und mit kleinen Aufgaben am Gipfel zu entdecken. Die Gipfel erzählen die Geschichte der „wohlwollenden Königin und ihren sechs Edelmännern“. Die Bischofsmütze – der Hausberg der Filzmooser – spielt dabei die wohlwollende Königin, um sie ranken sich allerlei Geschichten. Auch der Gerzkopf ist Teil des Salzburger Gipfelspiels. Auf der Wandertour zu seinem Gipfel zeigt sich die Natur in besonders prächtigem Kleid. Die Wanderung führt durch eine stille und mystische Landschaft. Dunkelrote Heidelbeerblätter, goldgelbe Lärchen, Ahornbäume mit Blättern in allen Farben, dunkelgrüne Latschenkiefern und die Moorlandschaft verzaubern die herbstliche Landschaft. Dazwischen glitzern mit Tautropfen benetzte Wiesen in der Sonne. Der Aufstieg zum 1.728 Meter hohen Gipfel führt vorbei am Moorsee „Schwarze Lacke“, die von manchen auch das Filzmooser „Loch Ness“ genannt wird. Dass ein Drache darin wohnt, scheint ein Märchen zu sein. Unbestritten jedoch ist, dass der Platz vor dem dunklen See zum Innehalten einlädt. Oben am Gerzkopf angelangt, ist der 360-Grad-Panoramablick auf Bischofsmütze, Gosaukamm, Dachsteinmassiv, Niedere und Hohe Tauern, Hochkönig, Hagen- und Tennengebirge überwältigend. Am Gipfelkreuz steht jedem, der die große Wunschglocke zum Klingen bringt, ein Wunsch frei. Mit neuer Kraft und einem Wunsch gestärkt beginnt der Abstieg. Zurück geht es in Richtung Gsengalm oder über den Lan-geggsattel zum Neubergerhof in Filzmoos. Die Tour startet in Neuberg (von Filzmoos mit dem Wanderbus erreichbar) und dauert circa vier Stunden.

Hotel
Hier übernachten die Gewinner: im Vier-Sterne-Hotel Unterhof in Filzmoos

Zu jeder Wanderung gehört eine Einkehr in die gemütlichen Almen. Um deren Spezialitäten schmackhaft zu machen, gibt es eine Filzmooser Besonderheit: die Almcard. Damit können Gäste täglich ein anderes Almgericht gratis kosten. 20 Hütten beteiligen sich an der Aktion, die von ausgewählten Vermietern in Filzmoos gratis an ihre Gäste gegeben wird. Pro Tag können Besucher einen Gutschein für ein spezielles Gericht einlösen. Auf der 350 Jahre alten Oberhofalm im Talschluss des Hofalmgebietes sind zum Beispiel Spinatknödel mit frischen Wildkräutern die Spezialität des Wirtes. Und am Fuße der Bischofsmütze kommen auf der Aualm-Kirchgassalm duftende Bauernkrapfen auf den Tisch. Glücksmomente verspricht ein einfaches Schmalzbrot auf der urigen Moosalm. Latschenkiefereis im Brandteigkrapferl oder einen Latschenkiefer-Geist zur Verdauung – das gibt es auf dem Mandl-berg-Gut mit Blick auf das Dachsteinmassiv. Auch die Mandl-berg-Destillerie, in der Edelbrände und Whisky gebrannt werden, ist einen Abstecher wert.

Weitere Informationen unter www.filzmoos.at 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN