Ihre Werbung hier?
Hier geht's zum Liveticker

 
Weiter zu Sprengstoffwurf: Urteil gegen Münsteraner Ultra rechtskräftig
Beim Derby 2011

Sprengstoffwurf: Urteil gegen Münsteraner Ultra rechtskräftig  

Osnabrück. Es war eine Explosion, die die deutsche Fußballlandschaft erschütterte — der Sprengstoffwurf eines Preußen-Münster-Fans in den alten Spielertunnel der Osnatel-Arena. Die gerichtliche Aufarbeitung des Vorfalls im Derby gegen den VfL Osnabrück im September 2011, bei dem es 33 Verletzte gab, nahm nun die nächste Wendung. Das Urteil gegen einen Mitwisser ist nun rechtskräftig. mehr


Weiter zu David Pisot sieht beim VfL Osnabrück eine Perspektive
Leistungsträger und Trendsetter

David Pisot sieht beim VfL Osnabrück eine Perspektive   1

Osnabrück. Er ist ein Muster an Konstanz. Er ist im dritten Jahr ein Eckpfeiler des Teams. Er hat sich unter wechselnden Bedingungen stets durchgesetzt. David Pisot ist der Leistungsträger im Team innerhalb der letzten drei Spielzeiten. Und er hat noch einiges vor mit dem dem VfL Osnabrück. mehr


Weiter zu Auf einen Glühwein mit VfL-Präsident Queckenstedt
Aufbruchstimmung zu Weihnachten

Auf einen Glühwein mit VfL-Präsident Queckenstedt   1

Osnabrück. Der Versuch einer kleinen Provokation misslingt gründlich. Den gelb-schwarzen Schal des Bundesligisten Borussia Dortmund, den sein Gegenüber um den Hals trägt, registriert Hermann Queckenstedt, frisch gekürter Präsident des VfL Osnabrück, eher süffisant: „Wo stehen die denn eigentlich in der Tabelle…?“ mehr


Mein VfL Osnabrück

Alles zum VfL Osnabrück

Dem Thema "VfL Osnabrück" folgen


Highlights des letzten Heimspiels


Hier geht es zum Spielplan

Weiter zu VfL: Reise ins Trainingslager zu ersteigern
Erlös für den Nachwuchs

VfL: Reise ins Trainingslager zu ersteigern   1

Osnabrück. Er unterstützte den VfL beim Crowd-funding im Frühjahr, gewann die Reise ins Trainingslager des VfL Osnabrück. Aber weil der Trip mit Kind und Kegel zu kompliziert geworden wäre, gibt Christian Heuger aus Georgsmarienhütte anderen VfL-Fans die Chance, mit ins Trainingslager zu reisen: mehr


Weiter zu VfL Osnabrück: Wehlend will Walpurgis lange binden
Einblicke in Langzeitplanung

VfL Osnabrück: Wehlend will Walpurgis lange binden   6

Osnabrück. Zusätzliches Geld können die Verantwortlichen des VfL Osnabrück in der Winterpause nicht in die Hand nehmen, um neue Fußballer zu verpflichten – sollten aber Spieler den Verein verlassen, darf Trainer Maik Walpurgis über frei werdende Mittel verfügen. Dies war nur eine Erkenntnis des informativen Heimatabends in der Osnabrücker Lagerhalle, bei dem fast die komplette Führung des Fußball-Drittligisten zu Gast war. mehr



Weiter zu Ornatelli zufrieden: „Wir üben die Standards jede Woche“
Glück beim Handspiel

Ornatelli zufrieden: „Wir üben die Standards jede Woche“   1

Osnabrück. Punktgleich mit dem Dritten hinter den Spitzenteams aus Münster und Bielefeld – unabhängig vom Ausgang der Partie in Dresden lässt sich sagen: Das wird eine richtig spannende Rückrunde für den VfL Osnabrück, der alle Möglichkeiten hat in dieser unglaublich engen 3. Fußball-Liga. mehr


Weiter zu VfL Osnabrück punktgleich mit dem Tabellendritten
Vorzeitige Bescherung durch Iljutcenko

VfL Osnabrück punktgleich mit dem Tabellendritten  

Osnabrück. Geduld zahlt sich aus. Und das Vertrauen auf die eigene Stärke. Wenn dann auch noch ein Publikum da ist, das die eigene Mannschaft auf Händen trägt, muss es einfach klappen mit dem fünften Heimsieg in Folge. So geschehen beim verdienten 2:0 (0:0)-des VfL Osnabrück über den Chemnitzer FC, der die Lila-Weißen in der Spitzengruppe der 3. Liga beläßt und die Hoffnung nährt, dass der VfL auch im neuen Jahr vorn mit angreifen kann. mehr


Weiter zu VfL Osnabrück und Co. jagen westfälisches Spitzenduo
3. Liga: Der 21. Spieltag

VfL Osnabrück und Co. jagen westfälisches Spitzenduo  

hp/dpa Osnabrück. Setzt sich das westfälische Spitzenduo in der 3. Liga ab? Jedenfalls zeigten Tabellenführer Arminia Bielefeld (3:0 in Halle, 40 Punkte) und „Vize“ Preußen Münster (1:0 gegen VfB Stuttgart U23, 39) keine Schwächen am vorletzten Spieltag vor der Winterpause. Aber auch die Verfolger hielten Schritt: Der VfL Osnabrück, Kickers Stuttgart, MSV Duisburg und Dynamo Dresden liegen mit vier Punkten Rückstand auf Münster gleichauf auf den Rängen drei bis sechs. Der Ex-Osnabrücker Trainer Karsten Baumann verpatzte seinen Einstand bei Hansa Rostock. Hier die Berichte aus allen Stadien sowie die Links zu den Fernsehbildern der öffentlich-rechtlichen Sender. mehr


Weiter zu VfL: Der Weihnachtsmann heißt Stanislav Iljutcenko
2:0-Erfolg über Chemnitz

VfL: Der Weihnachtsmann heißt Stanislav Iljutcenko  6

Osnabrück. Der VfL Osnabrück präsentierte sich in vorweihnachtlicher Stimmung und schenkte seinem Anhang im letzten Heimspiel des Jahres einen 2:0-Erfolg über den Chemnitzer FC. Vor 8276 Zuschauern zementierte Lila-Weiß damit die Zugehörigkeit zur Spitzengruppe der 3. Liga. Strahlender Held war Stanislav Iljutcenko: Der zuletzt angeschlagene Stürmer stellte mit zwei blitzsauberen Kopfalltoren den verdienten Sieg sicher. mehr


3. Liga - Tabelle

# Verein Diff Pkt
1 Arminia Bielefeld Arminia Bielefeld 17 40
2 Preußen Münster Preußen Münster 10 39
3 Stuttgarter Kickers Stuttgarter Kickers 9 35
4 MSV Duisburg MSV Duisburg 9 35
5 VfL Osnabrück VfL Osnabrück 5 35
6 Dynamo Dresden Dynamo Dresden 5 35
7 Energie Cottbus Energie Cottbus 5 34
8 Wehen Wiesbaden Wehen Wiesbaden 10 33
9 RW Erfurt RW Erfurt 3 33
10 Holstein Kiel Holstein Kiel 6 30
11 SC Fortuna Köln SC Fortuna Köln 5 29
12 Chemnitzer FC Chemnitzer FC 2 28
13 Hallescher FC Hallescher FC -3 28
14 VfB Stuttgart II VfB Stuttgart II -8 25
15 Spielvereinigung Unterhaching Spielvereinigung Unterhaching -9 23
16 Borussia Dortmund II Borussia Dortmund II -4 21
17 SG Großaspach SG Großaspach -15 21
18 FSV Mainz II FSV Mainz II -10 20
19 Hansa Rostock Hansa Rostock -14 17
20 Jahn Regensburg Jahn Regensburg -23 12

Spieler des Tages

Stanislav Iljutcenko Stanislav Iljutcenko Sturm

Erzielte beide Treffer mit dem Kopf - das sagt eigentlich alles. Der Erste war nicht mehr so schwer, der zweite umso mehr, weil vom ersten Pfosten aus vollem Lauf direkt ins lange Eck platziert. Er arbeitete sich in die Partie und zeigte spätestens mit dem gegen zwei Chemnitzer herausgeholten Freistoß an der Eckfahne kurz vor Ende der ersten Halbzeit, dass mit ihm zu rechnen sein wird.
Bester Mann des 21. Spieltages mit der Note 1.5