Ihre Werbung hier?

Aus der Region

Weiter zu Polizei findet Vermissten in Nordhorn
Hubschrauber im Einsatz

Polizei findet Vermissten in Nordhorn  

Nordhorn/ Bad Bentheim. Erfolgreiches Ende einer intensiven Suche: Ein als vermisst gemeldeter 30-jähriger Mann aus Nordhorn ist am Montagmorgen gegen 8.30 Uhr in Bad Bentheim am Bahnhof gefunden worden. Zuvor war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. mehr


Weiter zu Einbruchsserie in Meppen und Geeste
Polizei bittet um Hinweise

Einbruchsserie in Meppen und Geeste  

Meppen/Geeste. Eine Einbruchsserie hat sich in den vergangenen Tagen in der Stadt Meppen und der Gemeinde Geeste ereignet. Die mutmaßlichen Täter drangen in Wohnhäuser, Firmen und weitere Einrichtungen ein. mehr


Weiter zu Taucherlehrgang in Geeste mit Prüfung abgeschlossen
Feuerwehr unter Wasser

Taucherlehrgang in Geeste mit Prüfung abgeschlossen  

Geeste. Flüsse, Kanäle, Seen, das Emsland ist geprägt von Gewässern. Deshalb brauchen die Feuerwehren bei Einsätzen nicht selten Taucher, die speziell geschult sein müssen. Die Feuerwehren der Landkreise Emsland und Osnabrück bilden ihre Taucher gemeinsam aus. mehr


Mehr aus dem mittleren Emsland

Empfehlungen der Redaktion

Machen Sie mit

Bereichern Sie unsere Berichterstattung und laden Sie selbst einen Bericht oder Fotos zum Thema auf www.noz.de hoch!

Gehen Sie auf ein Ortsportal, hier können Sie Ihre Bilder und Beiträge direkt einstellen.



Weiter zu Osnabrücker Grundschüler galoppieren für den Frieden
Donnerstag Steckenpferdreiten

Osnabrücker Grundschüler galoppieren für den Frieden  

Osnabrück. Keine andere Veranstaltung in Osnabrück hat eine so schöne und lange Tradition wie das Steckenpferdreiten. Am Donnerstag, 23. Oktober, werden die Viertklässler wieder durch die Innenstadt galoppieren, um an den Westfälischen Frieden von 1648 zu erinnern. Das Steckenpferdreiten findet bereits zum 63. Mal statt. mehr


Weiter zu Kritik am Gesundheitsdienst ist maßlos übertrieben
Schuleingangsuntersuchung

Kritik am Gesundheitsdienst ist maßlos übertrieben  

Kommentar Osnabrück. Mit ihrer geharnischten und ausufernden Kritik am zuständigen Landkreis machen sich führende Sozialpolitiker der Stadt zur Speerspitze einer Bewegung, die es gar nicht gibt. Der vom gemeinsamen Gesundheitsdienst an Eltern von künftigen i-Männchen verschickte Fragebogen zur ärztlichen Schuleingangsuntersuchung regt nämlich unter den Adressaten so gut wie niemanden auf. mehr


Weiter zu Fragebogen entzweit Stadt und Landkreis Osnabrück
Schuleingangsuntersuchung

Fragebogen entzweit Stadt und Landkreis Osnabrück  

Osnabrück. Werden Familien mit Vorschulkindern in und um Osnabrück systematisch vom Gesundheitsdienst ausgeforscht? Sogar in Bereichen, die medizinisch unbedeutsam sind? Das Festhalten an einem umstrittenen Fragebogen, den Eltern vor der ärztlichen Schuleingangsuntersuchung ausfüllen sollen, veranlasst die rot-grüne Ratsmehrheit der Stadt zu geharnischter Kritik gegen den zuständigen Landkreis. Der weist jeden Vorwurf von sich und sieht keinen Grund, die Praxis zu ändern. mehr


Mehr aus dem Ortsportal Osnabrück
zu unseren Bildergalerien