24.06.2012, 14:08 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Schützen feiern Schönes Lämplesfest auf der Westerbecker Roseninsel


Westerkappeln. Ein Jahr lang war Dennis Kuhl nun König des Schützenvereins Ost- und Westerbeck. Am Samstag jedoch endete seine Amtszeit. Um diese nochmals gebührend zu ehren, waren am Nachmittag mehr als 50 Schützenbrüder und -schwestern angetreten, um dem alten König einen letzten Besuch abzustatten.

In Mettingen erwartete er seine Vereinsmitglieder sowie den Spielmannszug Velpe. Seine Königin Chantal Koblitz war an diesem Tag bereits im wohlverdienten Urlaub, sodass Dennis und sein Vater Werner die Besucher in Grün allein empfangen mussten.

Im Anschluss ging es dann mit dem Bus nach Westerkappeln, um das neue Königspaar auszuholen. Günter und Annette Leppert sowie das Ehrenpaar Karl-Heinz und Marlies Leppert erwarteten ihre Untertanen im heimischen Garten. An jeder Station, an der der Schützenverein und der Spielmannszug Halt machten, schlossen sich noch einige den Schützen Wohlgesinnte an, sodass sie am frühen Abend zur Proklamation mit einem Tross von mehr als 70 Personen aufliefen.

Auf der Roseninsel in Westerbeck hielt der stellvertretende Vorsitzende Achim Timmermann die Festansprache. Er dankte Dennis Kuhl und seiner Königin für die Regentschaft und hofft, dass sie noch lange aktive Westerbecker Schützen bleiben. Auch das neue Königspaar Leppert mitsamt seinem Ehrenpaar Karl-Heinz und Marlies Leppert ist im Schützenverein äußerst aktiv. Auf sie sei, so Timmermann, stets Verlass, und auch in Zukunft wollen sie weiter tatkräftig mit anpacken, wenn auf der Roseninsel Engagement gefragt ist.

Bald wird an ihrem Giebel die vierte Königsscheibe prangen, denn neben dem jetzigen Königspaar, das bereits zum zweiten Mal nach 1987 Königskette und Krone trägt, trug auch das Ehrenpaar zweimal diesen Titel.

Nachdem nun Königskette und -krone den Besitzer gewechselt hatten, nahm Timmermann noch einige Ehrungen vor. Für 40-jährige Vereinstreue konnte Timmermann gleich sieben Schützenbrüder nach vorne bitten: Werner Hoge, Werner Kreyenhagen, Günter Kuhl, Gerhard Peuser, Klaus Menewisch, Ehrenfried Grundmann sowie Horst Diekmann. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Gerd Witte ausgezeichnet. Ihnen allen wurde von Oberst Paul Knystock eine Plakette für die jahrzehntelange Treue überreicht, und auch die Ehefrauen wurden mit einem Blumenstrauß bedacht.

Anschließend spielte die Band „Exxited“ zu den Ehrentänzen auf. Nachdem der offizielle Teil abgeschlossen war, startete das in Westerbeck allseits beliebte Lämpkesfest, das wie in jedem Jahr – trotz des etwas kühleren Wetters – Hunderte gut gelaunte Gäste anzog, sodass bis in die frühen Morgenstunden getanzt wurde.


0 Kommentare