18.04.2017, 16:02 Uhr

Wildtierbestand untersuchen Hegering Werlte unterstützt Tierärztliche Hochschule

Der Werlter Hegeringsleiter Thomas Schomaker (rechts) und sein Stellvertreter Heiner Hackstedt (links) ehrten während der Jahreshauptversammlung Theo Sandmann für eine 50-jährige Mitgliedschaft. Foto: Kathrin DiekmannDer Werlter Hegeringsleiter Thomas Schomaker (rechts) und sein Stellvertreter Heiner Hackstedt (links) ehrten während der Jahreshauptversammlung Theo Sandmann für eine 50-jährige Mitgliedschaft. Foto: Kathrin Diekmann

Werlte. Der Hegering Werlte will weiterhin die Untersuchungen der Tierärztlichen Hochschule Hannover hinsichtlich des Wildtierbestandes unterstützen.

Hegeringsleiter Thomas Schomaker berichtete während der Jahreshauptversammlung von einem Rückgang des Niederwildes. So sei auf der Fasanenstrecke eine Stagnation auf sehr geringem Niveau zu verzeichnen gewesen. Der Grund dafür ist laut Schomaker noch nicht eindeutig nachgewiesen. Viele verschiedene Faktoren in der freien Landschaft seien zu untersuchen. Um diese Untersuchungen bei der Tierärztlichen Hochschule zu unterstützen, forderte der Hegeringsleiter die Mitglieder auf, gefiedertes Fallwild, insbesondere Fasane und Rebhühner, einzusenden.

Verantwortungsbewusstes Handeln gefragt

Die Revierteilnahme an der Wildtiererfassung für das abgelaufene Jagdjahr war Schomaker zufolge im Hegering Werlte mit 100 Prozent so gut wie nie. Nur mit eindeutigen Zahlen und langjährigen Zahlenreihen durch die Wildtiererfassung könne man Entwicklungen erkennen, wenn nötig eingreifen und „vernünftiges Wildtiermanagement betreiben“. „Hier ist weiterhin das verantwortungsbewusste Handeln der Revierinhaber gefragt“ so Schomaker.

Herabsetzung der Jagdsteuer erfreulich

Zudem berichtete er über die Herabsetzung der Jagdsteuer auf null Prozent. Endlich würden dadurch die Leistungen der Jäger für die Gesellschaft und vor allem der Einsatz zum Schutz und Erhalt von Wild und Natur anerkannt. Des Weiteren gab Schomaker den Mitgliedern Informationen zu aktuellen jagdpolitischen Themen wie Schießnachweis, Wolf sowie neuen Landschaftsschutzgebieten. Auch stellte er die Mitglieder- und Jagdrevierentwicklung im Hegering Werlte und gab Hinweise zu Themen der allgemeinen Jagdausübung wie bleifreie Munition oder Schallminderer.

Theo Sandmann seit 50 Jahren im Hegering

Kassenwartin Kathrin Heermann legte eine ordnungsgemäße Kassenführung vor. Im Anschluss erfolgte die einstimmige Entlastung des gesamten Vorstandes durch die Versammlung.

Für die Bläsergruppe berichtete Carl-Jochen Jürgens von zahlreichen Auftritten mit positiver Resonanz auf die traditionsreiche Jagdmusik.

Wilhelm Janssen warb indes für eine rege Teilnahme am Hegeringschießen im Mai. Er berichtete zudem von zahlreichen Siegen in den unterschiedlichsten Klassen.

Während der Versammlung standen zudem einige Ehrungen auf dem Programm. Für eine 50-jährige Mitgliedschaft im Hegering Werlte zeichneten Leiter Thomas Schomaker und sein Stellvertreter Heiner Hackstedt das Ehrenmitglied Theo Sandmann aus. Darüber hinaus erhielten Theo Schmidt für eine 40-jährige Treue sowie Gerd Untiedt und Peter Kleene für jeweils 25-jährige Mitgliedschaft eine Urkunde.


Vereinsporträt

Name: Hegering Werlte

Gegründet: 1934

Mitglieder: 197

Vorsitzender: Thomas Schomaker (seit 2016)

Termine: Hegeringschießen am 13. Mai 2017, Waldjugendspiele am 22. September 2017, Grüner Abend am 10. November 2017

0 Kommentare