22.11.2016, 16:54 Uhr

Urkunden für Mitglieder Stammtisch in Hebelermeer wird 50 Jahre alt

Seit nunmehr 50 Jahren treffen sich die Mitglieder des Stammtisches um Bernhard Niehaus, Hermann Menke und Heinrich Krüsser (von rechts) in der Gaststätte Robben in Hebelermeer. Der Wirt Hermann Robben überreichte den Dreien nun eine Urkunde für die langjährige Treue. (Foto: de Winter)Seit nunmehr 50 Jahren treffen sich die Mitglieder des Stammtisches um Bernhard Niehaus, Hermann Menke und Heinrich Krüsser (von rechts) in der Gaststätte Robben in Hebelermeer. Der Wirt Hermann Robben überreichte den Dreien nun eine Urkunde für die langjährige Treue. (Foto: de Winter)

Twist. Vor 50 Jahren sah die Welt im Emsland noch etwas anders aus als heute. Auch in Hebelermeer bei Twist. Ohne Handy und Internet musste man sich zusammensetzen, um die neusten Nachrichten aus dem Dorf zu erfahren. Doch man wusste sich zu helfen.

Es war die Zeit der sonntäglichen Stammtische in den Gastwirtschaften. Einer dieser Stammtische feiert nun sein 50-jähriges Jubiläum, der von Beginn an im Gasthof Robben in Hebelermeer seinen Stammplatz hat.

Von ursprünglich rund 15 Mitgliedern sind heute nur noch drei übrig: Heinrich Krüsser (87 Jahre), Hermann Menke (82 Jahre) und Bernhard Niehaus (76 Jahre). Immer nach dem sonntäglichen Kirchgang geht es zum Stammtisch im Gasthof Robben. „Offiziell sind wir immer bis mittags um 12 Uhr geblieben“, erinnert sich Niehaus. „Doch es wurde auch gerne mal später.“

Da alle Mitglieder aus der Landwirtschaft kamen, waren die Themen meistens klar: Kartoffeln, Wetter und Politik. „Wir hatten immer was zu bequatschen“, so Niehaus weiter. „Natürlich wurde es dabei gerne auch mal lauter, aber richtigen Streit gab es nie. Wir hatte immer das Motto: Wer austeilt, der muss auch einstecken können.“ Getrunken wurde immer das klassische Herrengedeck, Bier und Korn. „Eigentlich war jeder von uns mal dran mit einer Runde“, sagt Niehaus. „Da hatte man dann am Ende schon was auf.“

Doch die Gruppe saß nicht nur im Gasthof. Auch Tagesausflüge wurden unternommen. Unter anderem zum Vogelpark Walsrode. „Aber das ist mittlerweile über 30 Jahre her“, so Niehaus. „Man hat sich eigentlich die ganze Woche darauf gefreut, am Sonntag zum Stammtisch zu gehen. Als Landwirte hatte man außer sonntags keine Freizeit. Da war es eine willkommene Abwechslung, mal ein paar Stunden raus zu kommen und runter vom Hof zu sein.“

Über die Jahre hat sich das Erscheinungsbild des Gasthofes immer wieder verändert. Das Gebäude wurde immer wieder umgebaut und modernisiert. Seit gut 180 Jahren gehört die Gastwirtschaft zum Ortsbild von Hebelermeer. Der Wirt Hermann Robben forscht seit einiger Zeit nach der Geschichte der Lokalität. Früher gehörte ebenfalls ein Einkaufsladen mit dazu. Doch auch seine drei verbliebenen Stammtisch-Gäste können ihm so einiges von früher erzählen. „Ich habe sie immer gerne hier im Gasthof“, sagt Robben. Als Beweis dafür hat Robben Urkunden für Krüsser, Menke und Niehaus anfertigen lassen, die er ihnen nun feierlich übergab.


0 Kommentare