11.04.2017, 11:00 Uhr

Giorgio Beltau spielte beim JLZ Talent aus den Niederlanden zum SV Meppen

Für zwei Jahre hat sich Giorgio Beltau an den SV Meppen gebunden. Sportvorstand Heiner Beckmann begrüßt den Defensivspieler. Foto: Uli MentrupFür zwei Jahre hat sich Giorgio Beltau an den SV Meppen gebunden. Sportvorstand Heiner Beckmann begrüßt den Defensivspieler. Foto: Uli Mentrup

Meppen. Der SV Meppen hat ein weiteres junges Talent aus den Niederlanden verpflichtet: Giorgio Beltau kommt von der U19 des FC Groningen. Der Defensivspieler kennt sich bereits in Meppen aus.

Denn der Niederländer, der noch in diesem Monat 19 Jahre alt wird, hat in der vergangenen Serie bereits für die A-Junioren des Jugendleistungszentrums Emsland gespielt, war dann aber wegen seiner Ausbildung nach Groningen gewechselt.

Auch Heerkes stammt aus Hardenberg

Der Abwehrspieler stammt wie SVM-Mittelfeldspieler Menno Heerkes aus Hardenberg, wo der ehemalige SVM-Kapitän Johan Wigger mit dem HHC in der dritten Liga des Nachbarlandes spielt. Bei dem Klub begann Beltau seine sportliche Laufbahn. Danach war er sechs Jahre beim Nachwuchs des Ehrendivisionärs Twente Enschede, wechselte zum Bundesligisten 1. FC Mönchengladbach und schloss sich in der Winterpause der Saison 2015/16 dem JLZ Emsland an. In der aktuellen Saison läuft Beltau für die U19 des FC Groningen auf.

Vertrag bis 2019

Seine Eindrücke in Meppen bezeichnet Beltau, der einen Vertrag bis 2019 unterzeichnete, als gut. Ziel sei es, den Sprung in die erste Mannschaft zu schaffen, bei der er schon mittrainiert hat. „Giorgio hat bereits beim JLZ einen guten Eindruck gemacht“, erklärte SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann. „Er kann sich hier zeigen“, betont Trainer Christian Neidhart. Empfehlen soll sich Beltau wie die JLZ-Talente Fabian Cordes und Luca Sellere über die Meppener Nachwuchsmannschaft.


0 Kommentare