03.12.2016, 12:36 Uhr

Sicherer zur Oberschule Haltestelle Schulzentrum an den Brink in Spelle verlegt

Mehr Sicherheit und mehr Platz für die Oberschule Spelle sind mit der Verlegung der nunmehr barrierefreien Haltestelle Schulzentrum an die Straße Brink realisiert worden. Foto: Anne BremenkampMehr Sicherheit und mehr Platz für die Oberschule Spelle sind mit der Verlegung der nunmehr barrierefreien Haltestelle Schulzentrum an die Straße Brink realisiert worden. Foto: Anne Bremenkamp

Spelle Mehr Sicherheit, mehr Platz und noch mehr Möglichkeiten an der Oberschule Spelle mit gymnasialem Angebot sind mit der Verlegung der Haltestelle „Schulzentrum“ vom Fahrbahnrand der Johannesstraße an die Nordseite des Schulzentrums an der Straße Brink realisiert worden.

Die Gesamtkosten von 273500 Euro werden mit 75 Prozent von der Niedersächsischen Landesnahverkehrsgesellschaft und mit 12,5 Prozent vom Landkreis Emsland bezuschusst. Der Samtgemeinde Spelle verbleibt ein Eigenanteil von 34250 Euro. Täglich fahren 15 Busse der Linien 141 und 195 die Haltestelle an, wöchentlich steigen rund 1800 Fahrgäste dort ein und aus. Barrierefrei ausgebaut durch die Firma Bernhard Räkers aus Spelle macht die neue Haltestelle Menschen aller Generationen mobil.

Entspannte Verkehrssituation

„Die sinnvolle Kombination von Fahrradparkplatz und Bushaltestelle lenkt etwa 90 Prozent der Schülerströme zentral an den nunmehr vom Autoverkehr befreiten „Brink“, freuten sich Schulleiter Karsten Bittigau und Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf über die entspannte Verkehrssituation vor der Oberschule. Die nunmehr vollzogene Trennung des Öffentlichen Personennahverkehrs und des motorisierten Individualverkehrs sei ein deutlicher Sicherheitsvorteil.

Aber auch räumlich punktet der neue bedarfsgerechte Standort der Haltestelle: Denn dort können nunmehr drei Busse gleichzeitig halten und so den bequemen Ein- und Ausstieg gewährleisten. Zudem haben die Schüler ausreichend Platz, auf den Bus zu warten, der sie nach einem langen Schultag sicher wieder nach Hause bringt.


0 Kommentare