11.09.2016, 13:35 Uhr

Zwei Millionen Euro investiert Firma Nyenhuis zieht von Rheine nach Spelle

Den Richtkranz  für den Neubau am Löchteweg in Spelle präpariert (von links) Zimmerermeister Martin Lambers gemeinsam mit Walter, Nicole und Holger Nyenhuis. Foto: Heinz KrüsselDen Richtkranz für den Neubau am Löchteweg in Spelle präpariert (von links) Zimmerermeister Martin Lambers gemeinsam mit Walter, Nicole und Holger Nyenhuis. Foto: Heinz Krüssel

Spelle. Der Richtkranz weht seit Freitag über dem Neubau der Firma Nyenhuis Umweltservice im Gewerbegebiet am Löchteweg in Spelle. Das mittelständische Unternehmen, das derzeit 63 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, verlagert seinen Standort von Rheine nach Spelle.

Zum Richtfest hießen Inhaber Holger Nyenhuis und Ehefrau Nicole sowie Seniorchef und Firmengründer Walter Nyenhuis gemeinsam mit Ehefrau Hildegard die Mitarbeiter, Bauhandwerker, Geschäftspartner, Nachbarn und Freunde auf der Baustelle willkommen. Holger Nyenhuis stellte das Konzept vor und bescheinigte allen am Bau beteiligten Unternehmen eine termingerechte und gute Arbeit. Erst im Mai war mit dem „ersten Spatenstich“ mit den Bauarbeiten begonnen worden. Der Umzug nach Spelle soll planmäßig im November dieses Jahres erfolgen.

Bürogebäude und Fahrzeughallen

Auf dem 12 962 Quadratmeter großen Grundstück am Löchteweg 23 entsteht ein zweigeschossiges Bürogebäude mit einer Nutzfläche von 495 Quadratmetern. Die moderne Werkstatt für die Wartung der firmeneigenen Fahrzeuge wird in einer 280 Quadratmeter großen Halle eingerichtet. Der Fahrzeugpark wird künftig in zwei 800 und 1250 Quadratmeter großen Fahrzeughallen abgestellt. Insgesamt sollen nach Auskunft von Holger Nyenhuis rund zwei Millionen Euro investiert werden.

„Allzeit unfallfreies Gelingen“

Der wichtigste Part beim Richtfest kam Zimmerermeister Martin Lambers vom Speller Bauunternehmen Löcken zu. In traditioneller Zimmermannskluft und mit einem ebenso traditionellen Zimmermannspruch dankte er dem Bauherrn, auch im Namen seines Chefs und aller Bauhandwerker für den guten Auftrag. Für den weiteren Verlauf des Neubaus wünschte Lambers gutes und allzeit unfallfreies Gelingen. Dem Bauherrn galten die besten Wünsche für die weitere Entwicklung des Familienunternehmens.

Großer Fuhrpark

Willkommen hießen Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeister Georg Holtkötter ein stark expandierendes und zukunftsorientiertes Unternehmen in der Gemeinde. Die Zentrale der Nyenhuis Umweltservice GmbH werde künftig in Spelle eingerichtet. Weitere Standorte befinden sich in Steinfurt, Osnabrück, Münster, Lingen, Coesfeld, Gronau, Nordhorn und Ahaus.

Keine Erweiterung in Rheine

Das 1970 von Walter Nyenhuis in Rheine-Mesum als Installationsbetrieb gegründete Unternehmen hat sich nach eigenen Angaben seit 1985 auf die professionelle Rohrreinigung spezialisiert und sich stetig weiterentwickelt. In den 90er Jahren legte die Firma endgültig ihren Schwerpunkt auf alles, was mit Rohren und Kanälen zu tun hat und gab den klassischen Installateurbetrieb auf. 2010 verlegte der Betrieb seinen Sitz von Mesum an die Düsterbergstraße in Rheine-Nord. „Weil dort keine Erweiterungsmöglichkeiten für das stetig wachsende Unternehmen mehr gegeben waren, haben wir uns entschieden, den Unternehmenssitz nach Spelle zu verlegen “, erklärte Holger Nyenhuis, der den Familienbetrieb seit 2014 als alleiniger Gesellschafter führt, in einem Gespräch mit der Redaktion.

Moderner Fahrzeugpark

Zum modernen Fahrzeugpark gehören unter anderem neun Spül- und Gerätefahrzeuge, zehn Hochdruckspül- und Saugfahrzeuge, sieben Kamera-Inspektionsfahrzeuge, ein Dichtigkeitsprüfmobil sowie diverse Spezialfahrzeuge für Tiefgaragen und Parkhäuser. Für den Bereich Kanal- und Tiefbau sind 15 Baumaschinen, fünf Kipperfahrzeuge, zehn Anhänger, ein Schachtsanierfahrzeug und zehn Transportbullis im Einsatz.

Mehr aus Spelle lesen Sie in unserem Ortsportal.


0 Kommentare