21.04.2017, 14:46 Uhr

Ehrung für Hermann Langen Sögeler seit 70 Jahren in der Feuerwehr

Mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes ehrte der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands, Gerd Köbbe, den Sögeler Ehrenbrandmeister Hermann Langen für seine 70-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Unser Foto zeigt (von links) Verbandsgeschäftsführer Lambert Brand, den stellvertretenden Ortsbrandmeister Guido Vagedes, Gerd Köbbe, Hermann Langen, Ehrenbrandmeister Hans Arents, Ortsbrandmeister Frank Tholen und Sögels Ersten Samtgemeinderat Hans Nowak. Foto: Familie LangenMit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes ehrte der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands, Gerd Köbbe, den Sögeler Ehrenbrandmeister Hermann Langen für seine 70-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Unser Foto zeigt (von links) Verbandsgeschäftsführer Lambert Brand, den stellvertretenden Ortsbrandmeister Guido Vagedes, Gerd Köbbe, Hermann Langen, Ehrenbrandmeister Hans Arents, Ortsbrandmeister Frank Tholen und Sögels Ersten Samtgemeinderat Hans Nowak. Foto: Familie Langen

Sögel. An seinem 93. Geburtstag wurde der Hauptbrandmeister Hermann Langen aus Sögel mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für seine 70-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Diese seltene Ehrennadel überreichte der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Gerd Köbbe, dem langgedienten Feuerwehrkameraden. Glückwünsche überbrachten Sögels Erster Samtgemeinderat Hans Nowak, Ortsbrandmeister Frank Tholen zusammen mit seinem Stellvertreter Guido Vagedes und Langens Nachfolger, Ehrenbrandmeister Hans Arents. Der Geschäftsführer des Kreisfeuerwehrverbandes, Lambert Brand, beleuchtete Langens Werdegang in der Feuerwehr und betonte, dass der Ehrenbrandmeister viele Jahre lang verantwortungsvoll im Dienste der Feuerwehr stand.

Hermann Langen, der 1924 im ehemaligen Dorf Wahn geborene wurde, erlernte in den 30er-Jahren den damals noch seltenen Beruf des Automechanikers und war auch deshalb schon sehr an der Technik interessiert. Nach der Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft trat Langen 1947 in die Feuerwehr Sögel ein. Nach mehreren Jahren als Stellvertreter übernahm er im Jahre 1963 die Leitung der Feuerwehr Sögel als Gemeindebrandmeister.

Nach der Gebiets- und Verwaltungsreform übernahm die neu gegründete Samtgemeinde Sögel die Trägerschaft der Feuerwehren. In diesem Rahmen wurde Hermann Langen Gemeindebrandmeister für die Wehren Sögel, Börger, Berßen, Spahnharrenstätte und Werpeloh.

Der Landkreis Aschendorf-Hümmling bestellte Langen zum stellvertretenden Kreisbrandmeister. Der „neue“ Landkreis Emsland ernannte Langen dann zum stellvertretenden Abschnittsleiter Emsland Nord.

Im Kreisfeuerwehrverband Aschendorf-Hümmling übte Langen von 1975 bis 1987 das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden aus und leitete einen Zug in der Kreisfeuerwehrbereitschaft. Mit 62 Jahren schied Langen gemäß Brandschutzgesetz aus dem aktiven Feuerwehrdienst aus. Die Samtgemeinde Sögel ernannte ihn aufgrund seiner großen Verdienste zum Ehrenbrandmeister. Durch die Goldenen Ehrenzeichen würdigten auch der Landesfeuerwehrverband und der Kreisfeuerwehrverband seine Leistungen.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

0 Kommentare