01.12.2016, 12:32 Uhr

Zuschuss aus Klimaschutzinitiative Sögel installiert weitere 68 LED-Straßenlampen

Anhand einer Karte zeigt Norbert Borghorst vom Fachbereich Bauwesen der Samtgemeinde Sögel, auf, an welchen Stellen die neuen Lichtpunkte zum Einsatz kommen sollen. Foto: Gemeinde SögelAnhand einer Karte zeigt Norbert Borghorst vom Fachbereich Bauwesen der Samtgemeinde Sögel, auf, an welchen Stellen die neuen Lichtpunkte zum Einsatz kommen sollen. Foto: Gemeinde Sögel

Sögel. Die Gemeinde Sögel arbeitet weiter am Umbau der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik. Aktuell werden 68 Lichtpunkte im Ortsteil Nordend ausgetauscht. Das teilte die Gemeindeverwaltung mit.

Die Kosten hierfür betragen laut der Mitteilung rund 35.000 Euro. Einen Zuwendungsbescheid aus der „Nationalen Klimaschutzinitiative“ des Bundesumweltministeriums hat die Gemeinde Sögel in diesen Tagen erhalten. Demnach beteiligt sich der Bund mit knapp 7.000 Euro an der Investitionssumme.

Bereits seit dem Jahr 2012 arbeitet die Gemeinde Sögel nach eigenen Angaben an einer generellen Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf energiesparende LED-Lampen. Eine Testphase im Bereich des Gewerbegebiets Püttkesberge sowie im Siedlungsgebiet Haerte Kämpe mit 150 Lampen zeigte deutliche Ersparnisse auf. „Nicht nur die hohen Stromkosten ließen damals über alternative Beleuchtungsmittel nachdenken, denn mit der Umstellung auf LED-Leuchten ist auch ein Beitrag zum Klimaschutz verbunden“, so Gemeindedirektor Günter Wigbers in der Pressemitteilung.

Auch die CDU-Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann sieht in dem Förderbescheid einen guten Nutzen: „Vor dem Hintergrund dieser Förderung ist es für Kommunen sehr interessant, ihre aktuelle Straßenbeleuchtungssituation zu analysieren und energetisch und monetäre Einsparpotenziale zu ermitteln“, wird Connemann in der Mitteilung zitiert.

Im Rat der Gemeinde Sögel ist man sich einig, dass die Straßenbeleuchtung vor allem in den älteren nördlich gelegenen Baugebieten erneuert werden soll. Hier mache laut Gemeindeverwaltung die Umstellung am meisten Sinn. Sukzessive sollen weitere Gebiete erfasst werden.


0 Kommentare