03.12.2013, 16:31 Uhr

90 Aussteller und buntes Programm Weihnachtsmarkt eröffnet auf Schloss Clemenswerth

„Advent auf Schloss Clemenswerth“, beginnt am 7. Dezember. Foto: Emslandmuseum Schloss Clemenswerth„Advent auf Schloss Clemenswerth“, beginnt am 7. Dezember. Foto: Emslandmuseum Schloss Clemenswerth

Sögel. Insgesamt Besinnliche Stunden vor barocker Kulisse verspricht die weihnachtliche Veranstaltung „Advent auf Schloss Clemenswerth“, die am zweiten Adventswochenende, 7. und 8. Dezember, stattfindet.

Am 7. Dezember lädt der Markt von 13 bis 22 Uhr zum Bummeln rund um die Schlossanlage ein. In den historischen Pavillons und in den Ständen präsentieren sich 90 Aussteller. Nach Angaben der Veranstalter gehört der Clemenswerther Adventsmarkt zu den größten in der Region.

Um 15 Uhr erfolgt die Begrüßung der Besucher durch den Vorsitzenden des Emsländischen Heimatbundes, Hermann Bröring, und den Direktor des Emslandmuseum Schloss Clemenswerth, Oliver Fok. Musikalisch begleitet wird die Eröffnung durch den Kinderchor St. Vitus Lathen. Der Magier Viktor Renner zeigt Zaubertricks. Um 19 Uhr erklingt ein Blaskonzert mit der Kolpingkapelle Sögel.

Seine Fortsetzung findet der Budenzauber am Sonntag, 8. Dezember, ab 11 Uhr. Neben Geschenkideen und Gaumenfreuden bietet der Adventsmarkt auch an diesem Tag ein buntes Programm mit Orgelmusik und Zauber-Show. Weiterhin bereichern der Kinderchor St. Franziskus aus Werpeloh sowie die Kolpingkapelle Sögel und die Jagdhornbläser Clemenswerth das Programm mit musikalischen Darbietungen.

An beiden Tagen kann zudem das Schloss besichtigt werden, findet eine Weihnachtsverlosung zugunsten der Spastikerhilfe Papenburg-Emsland statt und wird Drehorgelmusik von Guus Diekstra zu hören sein. Am Adventsmarktsonntag wird ein Nikolaus erwartet und dreht ein Kinderkarussell seine Runden. Der Eintritt zum „Advent auf Schloss Clemenswerth“ ist frei.

Aufgrund der zu erwarteten Besucherresonanz gilt für das gesamte Wochenende in Sögel eine geänderte Verkehrsführung. Die Werlter Straße wird ortsauswärts ab Höhe Marstall einschließlich Lienbusch zur Einbahnstraße mit einseitig ausgewiesenen Parkplätzen. Besucher aus Richtung Werlte und Hüven / Eisten werden über Püttkesberge durch den Ort geleitet. In der Nähe des Schlosses steht eine ausreichende Zahl an kostenlosen Parkplätzen zur Verfügung.


0 Kommentare