30.03.2017, 15:03 Uhr

Fachleute geben hilfreiche Tipps Neuenkirchener Babysitter wissen, worauf es ankommt

Keine Angst vor vollen Windel: Diese Mädchen wissen, worauf es beim Umgang mit ihren künftigen Schützlingen ankommt. Foto: Samtgemeinde NeuenkirchenKeine Angst vor vollen Windel: Diese Mädchen wissen, worauf es beim Umgang mit ihren künftigen Schützlingen ankommt. Foto: Samtgemeinde Neuenkirchen

Neuenkirchen. Das Familienservicebüro der Samtgemeinde Neuenkirchen organisiert regelmäßig in Kooperation mit der Volkshochschule Osnabrücker Land Babysitterkurse im Familienzentrum in Neuenkirchen.

In den angebotenen Babysitterkursen könnten, wie die Samtgemeinde mitteilt, Mädchen und Jungen unter fachlicher Anleitung etwas über altersgerechte Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten erfahren. Die angehenden Babysitter lernten außerdem, wie sie sich verhalten sollten, wenn es beim Umgang mit ihren künftigen Schützlingen zu problematischen oder sogar gefährlichen Situationen kommt.

Gut betreut statt nur verwahrt

Im jüngsten Babysitterkurs der Samtgemeinde vermittelte Sabine Lins als Säuglings- und Kinderkrankenschwester viele hilfreiche Tipps für den Umgang mit Säuglingen und Kleinkindern. Sie betonte, dass Eltern großen Wert darauf legen sollten, ihre Kinder sinnvoll und qualifiziert betreut und nicht nur „verwahrt“ zu wissen, denn das eigene Kind sei das Kostbarste, was Eltern dem Babysitter anvertrauten. Aus diesem Grund sollten Eltern sich vergewissern, dass die Jugendlichen, die als Babysitter jobben, auch eine Teilnahme an einem Babysitterkurs nachweisen können.

Nächster Kurs am 21. Oktober

Der nächste Babysitterkurs für Jugendliche ab 13 Jahre findet am Samstag, 21. Oktober, von 10 bis 16 Uhr in Neuenkirchen statt. Weitere Informationen hierzu gibt es bei Lisa Diekmann-Holtkamp im Familienservicebüro der Samtgemeinde Neuenkirchen Telefon 05465/20134, oder bei Lisa Schluchter, VHS-Außenstelle, Telefon 05465/20112.


0 Kommentare