07.03.2017, 08:15 Uhr

Viel Musik bei freiem Eintritt Arkade feiert Jubiläum im Doppelpack in Neuenkirchen

Üben fleißig für ihren großen Auftritt: die Musiker des Jugendunterhaltungsorchesters Arkade. Foto: KreismusikschuleÜben fleißig für ihren großen Auftritt: die Musiker des Jugendunterhaltungsorchesters Arkade. Foto: Kreismusikschule

Neuenkirchen. Am Samstag, 11. März, lädt das Jugendunterhaltungsorchester Arkade um 19 Uhr nach Neuenkirchen zu seinem großen Jubiläumskonzert ein. Auch einige der Mitglieder, die das Orchester vor 35 Jahren gegründet haben, musizieren mit.

Das Unterhaltungsorchester Arkade wurde 1982 als Akkordeonorchester von Heiner Brante gegründet. Schon bald nach der Gründung wurden die Akkordeonspieler durch eine Rhythmusgruppe, Trompeten, Saxophone und Posaunen ergänzt und treten seitdem als Salonorchester mit einem einzigartigen Sound auf. Heute zählt das Orchester rund 25 Mitglieder im Alter von 15 bis 32 Jahren aus dem ganzen Nordkreis. Inzwischen wird Arkade von Ingrid Berling-Wesselkämper und Thomas Brzakalik geleitet. Zum Jubiläumskonzert wird auch Gründer Heiner Brante mit einer Gruppe aus Ehemaligen auftreten.

Vor 35 Jahren fing alles an

Vor 35 Jahren wurde das Orchester Arkade der Kreismusikschule Osnabrück gegründet. Dieser Geburtstag soll gebührend gefeiert werden. Darum findet am Samstag, 11. März, um 19 Uhr im Saal des Hotels Haarmeyer-Senger in Neuenkirchen ein großes Jubiläumskonzert statt. Unter der Leitung von Ingrid Berling-Wesselkämper und Thomas Brzakalik studiert das Orchester zur Zeit aktuelle Titel wie „Skyfall“, „Uptown Funk“ oder „Rock Me“, aber auch Evergreens und Klassiker mit neuer instrumentaler Besetzung und Gesangseinlagen ein. Die Zuhörer dürfen gespannt sein, was ihnen die jungen Musiker zu bieten haben.

Auch die Ehemaligen musizieren mit

Die Gäste können sich noch auf einen weiteren Hörgenuss freuen, denn Arkade tritt gleich im Doppelpack auf: Arkade „Ehemalige“ wird den Abend mitgestalten. Dahinter verbergen sich Spieler, die aus privaten oder beruflichen Gründen länger nicht mehr aktiv gewesen sind. Im vergangenen Jahr brachten sie ihrem damaligen Dirigenten Heiner Brante zum 75. Geburtstag ein Ständchen. Dieser hatte die Idee, wieder gemeinsam zu musizieren. Alle drei Wochen treffen sich nun etwa 25 ehemalige Musiker in der Grundschule Voltlage, um unter der Leitung von Heiner Brante zu proben. Sie kommen aus der näheren Umgebung – aus Fürstenau, Schwagstorf, Merzen, Neuenkirchen, aber auch aus Rulle und Bünde angereist. „Arkade ist wie eine große Familie“, freut sich Heiner Brante. „Sie sind alle mit großer Begeisterung dabei“. Und so freuen auch sie sich, das Jubiläumskonzert in Neuenkirchen mitzugestalten. Populäre Melodien von Udo Jürgens und Abba werden fleißig einstudiert. Das Publikum kann sich auf einen musikalischen Hochgenuss freuen – und das bei freiem Eintritt.


0 Kommentare