18.10.2016, 17:02 Uhr

Versammlung der Fraktion CDU Voltlage: In fünf Jahren gute Arbeit geleistet

In Voltlage nahmen CDU-Mitglieder eine Bewertung der Kommunalwahl vor. Foto: CDU VoltlageIn Voltlage nahmen CDU-Mitglieder eine Bewertung der Kommunalwahl vor. Foto: CDU Voltlage

cg/pm Voltlage. 92,2 Prozent der Stimmen gingen bei der Kommunalwahl am 11. September in Voltlage an die CDU. Die Partei wertet das als einen Beleg für ihre gute Arbeit in den vergangenen fünf Jahren.

Die Gemeinde Voltlage bleibt eine Hochburg der Christdemokraten. 92,2 Prozent der Wähler machten bei der Kommunalwahl ihre Kreuzchen bei der CDU. „Das ist ein sehr gutes Ergebnis für die CDU und ihre Kandidaten nach 87,1 Prozent im Jahr 2011“, stellte Spitzenkandidat Norbert Trame in einer Versammlung der Partei fest, in der die Mitglieder die auf Gemeinde- und Samtgemeindeebene erzielten Ergebnisse bewerteten.

Wichtige Projekte verwirklicht

Alle Anwesenden seien sich einig gewesen, dass dieses „sehr gute Ergebnis“ auf Gemeindeebene als auch bei der Wahl zum Neuenkirchener Samtgemeinderat der guten Arbeit in den vergangenen fünf Jahren zu verdanken und gleichzeitig als Herausforderung für die neue Legislaturperiode anzusehen sei. Wie Trame darlegte, seien in der Gemeinde Voltlage gerade in den vergangenen Jahren viele wichtige Projekte umgesetzt worden. Er erinnerte beispielhaft an die laufende Dorferneuerung. „Wichtig und richtig war und wird auch in den nächsten Jahren sein, die Zusammenarbeit mit privaten Investoren zu suchen und zu fördern“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Zwei Kandidaten schafften den Sprung in den Rat nicht

Mit Dank und einem Präsent bedankte sich die Voltlager CDU-Fraktion bei den beiden Kandidaten, die zwar zur Wahl angetreten waren, dem neuen Gemeinderat aber nicht angehören werden. Das gehöre eben auch zu einer Wahl dazu, sagte CDU-Fraktionschef Josef Egbert.


0 Kommentare