01.12.2016, 13:12 Uhr

Ehrung für Johannes Nyenhuis Bippener SC kürt Max Ortland zum Sportler des Jahres

Über ihre Ehrungen und Auszeichnungen freuen sich neben den Sportlern auch die Vorsitzenden Jürgen Wissmann (rechts) und Lothar Höfener (links). Foto: Jürgen SchwietertÜber ihre Ehrungen und Auszeichnungen freuen sich neben den Sportlern auch die Vorsitzenden Jürgen Wissmann (rechts) und Lothar Höfener (links). Foto: Jürgen Schwietert

Bippen. Ehrungen sowie die Ermittlung eines neuen Kohlkönigs standen im Mittelpunkt des Grünkohlessens des Bippener Sportclubs (BSC) im Kuhlhoff. Eine besondere Auszeichnung gab es für Johannes Nyenhuis mit der Überreichung des Ehrenpreises für jahrzehntelanges Engagement zum Wohl des Vereins.

Zum Auftakt hießen die Vorsitzenden Jürgen Wissmann und Lothar Höfener die amtierende Kohlmajestät Tobias Meyer sowie Bürgermeister Helmut Tolsdorf, den Sportler des Jahres 2015 Malte Schmidt, aber auch das Schützenkönigspaar Renato und Melanie Wolter mit ihrem Gefolge sowie die Mannschaften des BSC willkommen. Die Vorsitzenden wiesen zudem auf die Tombola mit vielen Preisen hin – darunter Sitzplatzkarten für ein VfL-Spiel. Ein von viel Beifall begleitetes Lob gab es für Rüdiger Finke, der seit 20 Jahren die Damenmannschaft trainiert.

Bei der Nominierung des neuen Grünkohlkönigs ging es spannend zu. Via Losverfahren und abschließendem Knobeln zwischen den „Finalisten“ stand schließlich fest, dass Tobias Köneke als neue Majestät den Verein durchs Jahr begleiten wird.

Die Laudatio zur Ehrung zum Sportler des Jahres schloss sich an. Fußballfachwart Max Ortland machte in diesem Jahr das Rennen. Er durchlief den Jugendfußball, spielte in der ersten sowie in der zweiten Mannschaft und ist außerdem im Vorstand aktiv.

Mannschaft des Jahres ist das zweite Fußballherrenteam des BSC mit Spielführer Jan Pliwischkies und den Trainern Erik Thole und Bastian Nordemann. Die Mannschaft ist in ihrer Klasse Meister geworden und aufgestiegen.

Den Preis für besondere Verdienste erhielt unter stehend dargebotenen Ovationen Ralf Küpker. Er habe sich nach erfolgreicher Fußballerlaufbahn sehr für den Verein engagiert und dafür gesorgt, dass die WM- und EM-Spiele auf Großleinwand verfolgt werden konnten. Jetzt ist er als Sponsor tätig.

Der Ehrenpreis ging unter großem Beifall an Johannes Nyenhuis, der sich seit Ende der 50er-Jahre aktiv einbringt. Er war zweiter Vorsitzender, engagierte sich in der Redaktion zur Jubiläumschronik und war bei ungezählten Arbeitseinsätzen dabei. In seiner Erwiderung dankte er für die Überraschung, ließ einige Aspekte der Vereinsgeschichte Revue passieren und fügte hinzu, dass er auch seit 48 Jahren den Fußballplatz dünge.

Nach den Ehrungen gingen die Fußballdamen an die Arbeit, um die Lose der Tombola unters Sportlervolk zu bringen. Auch ihnen galt ebenso wie der Kellnertruppe ein Dankeschön.


0 Kommentare