18.10.2016, 11:41 Uhr

Berliner Zeitreise Chansons der 30er beim Schlosskonzert in Fürstenau

Pianistin Monika Arnold (Mitte) begleitet Karin Hölscher (links) und Rüdiger Engel auf dem Klavier. Foto: Jürgen BeurenPianistin Monika Arnold (Mitte) begleitet Karin Hölscher (links) und Rüdiger Engel auf dem Klavier. Foto: Jürgen Beuren

Fürstenau. Der Heimatverein Fürstenau schließt seine Konzertsaison mit dem letzten der Fürstenauer Schlosskonzerte.

Das Bremer Kleinkunstensemble ist am Sonntag, 30. Oktober, um 17 Uhr mit seinem Programm „Die Hauptsache ist ... es hat Spaß gemacht“ zu Gast.

Karin Hölscher, Rüdiger Engel und Monika Arnold nehmen ihr Publikum mit ins Berlin der Dreißiger- und Vierzigerjahre. Abgerundet werden die Lieder und Chansons durch kurze Gedichte und Lyrik von Erich Kästner, Kurt Tucholsky und weiteren zeitkritischen Dichtern.

Einlass ist ab 16.30 Uhr. Eintrittskarten gibt es ab sofort in der Buchhandlung Weitzel und über die Homepage des Heimatvereins Fürstenau (www.heimatverein-fuerstenau.de). Restkarten sind an der Konzertkasse zu erhalten.


0 Kommentare