25.02.2015, 19:32 Uhr

Aktiv gegen Rückenprobleme Eine Idee bewegt Altenpflegeklasse der BBS Bersenbrück

Entlastung für den Rücken: Zwei machen es vor, und (fast) alle machen es nach. Foto: BBSEntlastung für den Rücken: Zwei machen es vor, und (fast) alle machen es nach. Foto: BBS

Bersenbrück. Vorbeugen ist besser als heilen. Das sagte sich die Altenpflegeklasse B7LA3 der BBS Bersenbrück. Hintergrund ist ein Wettbewerb der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, der sich im Rahmen der Initiative „Jugend will sich erleben“ in diesem Jahr ganz der Rückengesundheit junger Menschen widmet. An diesem Wettbewerb nimmt die Klasse teil, und ihre Idee war, nicht nur die Schüler, sondern alle Beschäftigten der Schule zu einer zehnminütigen Rückenschule zu bewegen. Mit Fortsetzungsempfehlung, versteht sich.

Den Hintergrund erläutert die betreuende Lehrerin Solveig Ukrow: „Probleme mit der Bandscheibe oder Muskel-Skelett-Erkrankungen sind häufig auf langjährige einseitige Bewegungen und Belastungen im Berufsalltag zurückzuführen. Dem kann man aber durch ein rückenbewusstes Verhalten und gezielte Übungen vorbeugen beziehungsweise entgegenwirken.“ Und wie das geht, demonstrierten die Schüler auf beeindruckende Weise.

Zwei Schülerinnen erläuterten über Mikrofon die Übungen zur Rückentlastung, und zwei Personen demonstrierten auf einem eigens von der Bauabteilung hergerichteten Gerüst, wie es geht. So sah man viele Hände und Körper in Vorwärts-, Rückwärts- und Seitwärtsbewegungen. Die ganze Aktion wurde auch filmisch festgehalten.

Dazu Valeria Zizer, Schülerin der Klasse B7LA3: „Wenn wir denn einen Preis gewinnen sollten, wird der Film im Internet zu sehen sein.“


0 Kommentare