23.11.2016, 16:07 Uhr

Kinderaktionen für 50 Cent Helpful veranstaltet Kinder-Weihnachtsmarkt in Papenburg

Auf den Kinderweihnachtsmarkt freuen sich Stefanie Nee und Gerhard Kossenjans. Foto: Dirk HellmersAuf den Kinderweihnachtsmarkt freuen sich Stefanie Nee und Gerhard Kossenjans. Foto: Dirk Hellmers

Papenburg. Der Verein „Helpful“ veranstaltet in Papenburg am Samstag, 3. Dezember und Sonntag, 4. Dezember den ersten Kinder-Weihnachtsmarkt am Obenende beim Alten Turm. Der Verein soll dadurch bekannter gemacht werden, um das Ziel, in den nächsten Jahren ein Kinderhospiz zu gründen, umsetzen zu können.

„Wir setzten uns für Kinder ein und wollen etwas für Kinder machen“, erzählt die Vorsitzende, Stefanie Nee. Daher die Idee, einen Weihnachtsmarkt speziell für Kinder zu veranstalten. Gefeiert werden soll am zweiten Adventswochenende, am 3. und 4. Dezember. Wichtig ist für Nee, dass sämtliche Kinderaktionen jeweils nur 50 Cent kosten sollen: „Der Markt soll für Familien bezahlbar sein.“ Für die Kinder sind von Sponsoren gebaute Holzhütten mit Spielen wie Dosenwerfen, ein selbst gebautes Spiel mit Mäusefallen und mehr aufgebaut. Außerdem soll am Samstag um 16 Uhr und am Sonntag um 17 Uhr der Weihnachtsmann den Markt besuchen. Am Samstag spielt nach dem Besuch des Weihnachtsmanns die Rockabilly-Gruppe „Sivle Kinx“. „Die haben sogar Weihnachtslieder in ihrem Stil einstudiert“, sagt Nee. Zudem soll am Samstag die Goldtaler-Auslosung der städtischen Kaufleute bei der Veranstaltung erfolgen. Damit auch die Eltern den Markt entspannt genießen können, soll das Gelände umzäunt und von einer Security bewacht werden.

Eigene Spenden für Kinder-Weihnachtsmarkt

Seit dem Entschluss zur Vereinsgründung vor etwa fünf Monaten sind nicht nur die Pläne für den Kinder-Weihnachtsmarkt gereift, sondern auch der Verein selbst. „Helpful“ hat mittlerweile 30 Mitglieder und der Verein ist auch als gemeinnützig anerkannt, sagt Nee. Zu einer Informationsveranstaltung in Aschendorf waren 60 Menschen gekommen. Nach eigenen Erfahrungen im Freundeskreis will Nee mit „Helpful“ ein Kinderhospiz gründen. (Weiterlesen: Helpful will Kinderhospiz in Papenburg bauen ) Dafür wurden schon viele Spenden gesammelt. Das bislang für das Hospiz gespendete Geld wird nicht für das Fest verwendet werden, betont Nee: „Das Geld für den Kinder-Weihnachtsmarkt wurde extra dafür gespendet.“ So habe zum Beispiel ein Geschäftsmann 80 Tannen für den Weihnachtsmarkt zur Verfügung gestellt. Bei gutem Anklang soll der Kinder-Weihnachtsmarkt in den nächsten Jahren regelmäßig stattfinden.

Info-Café geplant

Auf den Terminplan von „Helpful“ sollen künftig auch regelmäßige Termine zum Austauschen stehen. „Wir planen ein Info-Café“, erklärt der zweite Vorsitzende Gerhard Kossenjans. Dafür sollen im kommenden Jahr leer stehende Geschäftsräume angemietet werden. Dort sollen sich betroffene Eltern austauschen und mit Fachleuten sprechen können. „Das ist dann auch eine Anlaufstelle für den Verein“, sagt Nee.

(Weiterlesen: Weihnachtsmärkte im nördlichen Emsland: Wo finden sie statt?)


0 Kommentare