Ein Bild von Gerd Schade
23.10.2016, 17:35 Uhr KOMMENTAR

Papenburger Baufirma Bunte spielt im Konzert der Großen

Kommentar von Gerd Schade

Der Zuschlag für den Ausbau der A 6 bei Heilbronn beschert der Papenburger Baufirma Bunte einen Riesenauftrag. Symbolfoto: BunteDer Zuschlag für den Ausbau der A 6 bei Heilbronn beschert der Papenburger Baufirma Bunte einen Riesenauftrag. Symbolfoto: Bunte

Papenburg. Der Riesenauftrag für den Ausbau der A 6 bei Heilbronn macht es deutlich: Das Papenburger Traditionsunternehmen Johann Bunte spielt dank seiner Leistungsfähigkeit im Konzert der Großen mit – und zwar bundesweit und auf Augenhöhe.

Das war nicht immer so, zeigt aber, was mit kluger Unternehmensstrategie und nachhaltiger Geschäftspolitik möglich ist. Zu den Pfunden, mit denen Bunte im Vergleich zu Mitbewerbern wuchern darf, zählt, dass das Unternehmen seine Leistungen aus einer Hand anbieten kann. Das fördert Schnelligkeit und minimiert die Risiken für Chaos auf Großbaustellen. Negativbeispiele dafür gibt es reichlich.

Zugute kommt Bunte dabei, dass sich das Unternehmen längst nicht mehr nur über den Tiefbau definiert, sondern sich zu einem Generalisten seiner Branche entwickelt hat. Beispiele geben unter anderem die Villen am Turmkanal und das sich im Bau befindliche Seniorenheim in Papenburg sowie ein achtgeschossiger Gebäudekomplex in Köln.

Die prestigeträchtigen Autobahnprojekte in Baden-Württemberg, bei Berlin und in Mecklenburg-Vorpommern bieten derweil neben der Herausforderung auch Chancen. Denn wer sie erfolgreich meistert, darf im harten Wettbewerb um weitere Großaufträge auch in Zukunft selbstbewusst Flagge zeigen.


Der Artikel zum Kommentar

0 Kommentare